HELIOS Kliniken Schwerin

Ereignisse im Jahr 2012

Alle Kinderstationen unter einem Dach

Knapp vier Jahre lang hatten die Umbaumaßnahmen im Haus 1 in den HELIOS Kliniken Schwerin gedauert. Mitte Dezember bezog die Station A3 als letzte Station hier ihre neuen Räume auf Ebene 3.

Damit sind erstmals alle Kinderstationen gemeinsam unter einem Dach untergebracht, und das zu optimalen Bedingungen für die kleinen Patienten, deren Eltern, aber auch für die Mitarbeiter. "Das ist die schönste Kinderklinik, die ich je gesehen habe", sagte Prof. Dr. Peter Clemens, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin mit vollem Stolz während der Eröffnungsfeier, "und ich habe schon viele Kinderkliniken gesehen."

Mit diesen Worten traf er den Nagel punktgenau auf den Kopf und fasste zusammen, was seine Vorredner bereits im Detail ausgeführt hatten. Insgesamt sechs Millionen Euro Eigenmittel hatte HELIOS in den Umbau investiert, der zum größten Teil bei laufendem Betrieb vorgenommen wurde. Bereits im Herbst 2008 hatten die ersten Arbeiten begonnen.

Onkologisches Zentrum zertifiziert

Ende März erhielt Prof. Dr. Klaus Dommisch, Leiter des Tumorzentrums in den HELIOS Kliniken Schwerin, den wichtigen Anruf von der Zertifizierungsgesellschaft der Deutschen Krebsgesellschaft.

Man teilte mit, dass auch die Deutsche Krebsgesellschaft das Onkologische Zentrum der HELIOS Kliniken Schwerin anerkennt und zertifiziert. Nachdem im November vergangenen Jahres bereits die Zertifizierung nach ISO (TÜV Süd) ausgesprochen wurde, ist nun von allen Institutionen bestätigt, dass die HELIOS Kliniken Schwerin die bestmöglichen Voraussetzungen zur Behandlung von Krebspatienten bieten.

Im Onkologischen Zentrum sind Strukturen, Wissen und Expertise der verschiedenen an der Behandlung von Krebspatienten beteilig-ten Fachgebiete und Institutionen zusammengeführt.

Qualitätssprung in der Kardiologie

Knapp fünf Monate hatten die Bauarbeiten auf dem Innenhof zwischen Haus 4 und Haus 6 der HELIOS Kliniken Schwerin gedauert. 2,1 Millionen Euro Eigenmittel sind in das Großprojekt geflossen.

Entstanden ist ein 68 Quadratmeter großer OP-Saal, der zwei Funktionen vereint: einen klassischen OP, der den höchsten Ansprüchen genügt, sowie die moderne Bildgebung eines Herzkatheterlabors. 6.000 Patienten mit Herz- und Gefäßerkrankungen behandelte die Klinik für Kardiologie und Angiologie im vergangenen Jahr.

Dass dabei die Qualität der Behandlung oberste Priorität hat, zeigt beispielsweise die Sterblichkeit bei einem Herzinfarkt mit entsprechender Herzkatheter-Therapie. Sie lag in Schwerin bei nur 2,7 Prozent und war damit dreimal niedriger als der Bundesdurchschnitt mit 9,1 Prozent.

"Mit dem Hybrid-OP, der bestmögliche Behandlungsbedingungen für uns und unsere Patienten bietet, erwarten wir nochmals einen Qualitätssprung", sagt Prof. Dr. Alexander Staudt, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie.

Behandlungserfolge im Internet abrufbar

Die HELIOS Kliniken Schwerin veröffentlichen zum zweiten Mal ihre Ergebnisse der Initiative Qualitätsmedizin (IQM).

Die Auswertung der Zahlen von 132 Kliniken aus Deutschland und der Schweiz bescheinigen den HELIOS Kliniken Schwerin sehr gute Werte bei der Behandlung von Patienten mit Lungenentzündung. Verbesserungspotenzial wurde bei der Behandlung von Patienten mit Schenkelhalsfrakturen deutlich.

"Ziel ist es, unseren Patienten die bestmögliche Qualität in der medizinischen Versorgung zukommen zu lassen", sagt Dr. Rüdiger Karwath, Ärztlicher Direktor der HELIOS Kliniken Schwerin. "Deshalb sind wir der trägerübergreifenden Initiative beigetreten. Die IQM-Werte belegen unsere Stärken, zeigen aber auch, wo wir uns noch verbessern können."

Neues Mutter-Kind-Zentrum in den HELIOS Kliniken Schwerin eröffnet

Im Januar 2011 fiel der Startschuss für den Umbau im Haus 6, Ebene 1. In nur eineinhalb Jahren entstand hier ein modernes Mutter-Kind-Zentrum.

Am 8. Juni wurde es offizielleröffnet. Viele Gäste und werdende Eltern nutzten die Möglichkeit, sich in den neuen Räumlichkeiten umzuschauen. "Ich freue mich sehr, das Mutter-Kind-Zentrum eröffnen zu dürfen. Es ist ein weiterer wichtiger Schritt zum Kinderland Mecklenburg-Vorpommern und zu einer familienfreundlichen Landeshauptstadt", sagte Manuela Schwesig, Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales in Mecklenburg-Vorpommern.

3,25 Millionen Euro Förderung sind in das Projekt geflossen. "Ich bin überzeugt, dass jeder Euro hier richtig angelegt ist", so die Ministerin.

Sie schenken Kranken ihre Zeit

29 Grüne Damen und Herren tragen in den HELIOS Kliniken Schwerin dazu bei, den Krankenhausalltag für die Patienten menschlicher und freundlicher zu gestalten. Sie sind einfühlsame Gesprächspartner und Zuhörer. Sie begleiten die Patienten zu Spaziergängen oder zu Untersuchungen.

Mitte Juni feierten die ehrenamtlichen Helfer mit einem Festakt ihr 20-jähriges Jubiläum. Im Dezember 1991 titelte die Evangelische Kirchenzeitung: "Geburt der ersten Grünen Dame". Das war Margot Kell. Sie wollte helfen und etwas ganz Praktisches tun. So hat sie, damals zunächst im Anna-Hospital, die evangelische Krankenhaushilfe ins Leben gerufen. 15 Jahre war sie als Grüne Dame aktiv.

"Diese Zeit hat mich unheimlich bereichert. Ich bin vielen interessanten Menschen begegnet und oft hat sich zu den Patienten ein ganz besonderes Verhältnis entwickelt", so Margot Kell bei der Jubiläumsfeier im Festsaal der HELIOS Kliniken Schwerin. In ihre Fußstapfen trat Katrin Springer. Mit unermüdlichen Engagement organisiert sie heute nicht nur die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer in den HELIOS Kliniken Schwerin, sondern ist Landesbeauftragte für alle Grünen Damen und Herren in Mecklenburg-Vorpommern.

Neue Station in Betrieb genommen

Am 16. Oktober hat die Klinik für Internistische und Neurologische Intensivmedizin mit integrierter Schlaganfall-Einheit in den HELIOS Kliniken Schwerin den Betrieb in ihren neuen Räumen aufgenommen. Mit dem Umzug geht nicht nur eine Modernisierung, sondern auch eine Erweiterung der Bettenkapazität einher.

Dies war notwendig geworden, weil die Anzahl der dort zu versorgenden Patienten von Jahr zu Jahr steigt. "Für uns ist ein Traum in Erfüllung gegangen", so Chefarzt Dr. Detlef Schumacher bei der Eröffnung der neuen Station D2, an der unter anderem auch Finanzdezernent Dieter Niesen teilnahm.

Schlaganfall, Herzinfarkt, Hirnblutungen, Nieren- oder Lungenversagen - das sind die typischen Erkrankungen, die auf der Internistischen und Neurologischen Intensivstation behandelt werden. Etwa 1.500 Patienten werden jährlich hier versorgt, davon allein zirka 600 mit einem Schlaganfall. Aufgrund der ständig steigenden Patientenzahlen wurde eine Kapazitätserweiterung notwendig.

Jetzt auch Darmkrebszentrum zertifiziert

Im November 2011 wurde dem Onkologischen Zentrum in den HELIOS Kliniken Schwerin erstmals die Anerkennung zur Zertifizierung durch die Deutsche Krebsgesellschaft (OnkoZert) und nach ISO (TÜV Süd) ausgesprochen. Bereits ein Jahr später, im November 2012, stand das Überwachungsaudit an.

Außerdem galt es, das Darmkrebszentrum als Organkrebszentrum neu zu zertifizieren. "Erfreuliches Ergebnis des Überwachungsaudits ist, dass die ursprüngliche Gültigkeitsbegrenzung des Zertifikates für das Onkologische Zentrum aufgehoben und es nun bis zum Datum der Rezertifizierung im Mai 2015 gilt", sagt der Leiter des Onkologischen Zentrums Prof. Dr. Klaus Dommisch.

Das Onkologische Zentrum beinhaltete bislang das Brust- und Hautkrebszentrum als zertifizierte Organkrebszentren. Aktuell wurde zusätzlich das Darmkrebszentrum als Organkrebszentrum neu zertifiziert. Zurzeit gibt es nur drei solcher Zentren im Land.

Das Schweriner ist das erste, das außerhalb einer Universität angesiedelt ist. Dazu ist eine Vielzahl von Voraussetzungen zu erfüllen. Im Darmkrebszentrum sind alle an der Vorsorge, Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Darmkrebs beteiligten Kliniken und Fachexperten der HELIOS Kliniken Schwerin mit Kooperationspartnern, niedergelassenen Ärzten, Pflegekräften, Psychoonkologen, Ernährungsmedizinern, Schmerztherapeuten und 
Selbsthilfegruppen zusammengeschlossen.

Eröffnung Kinderklinik

Hybrid-OP

20 Jahre Grüne Damen

Neue Station in Betrieb genommen



Über uns