HELIOS Klinikum Schwelm

Dialyse

Patienten mit einer Nierenschwäche müssen mehrmals in der Woche ihr Blut maschinell reinigen lassen, weil ihre Nieren den Dienst verweigern – sie sind dialysepflichtig. Rund 75.000 Menschen sind in Deutschland davon betroffen. Dialysepflichtige Patienten, die wegen anderer Erkankungen behandelt werden müssen, können im HELIOS Klinikum Schwelm aber auch auf die Möglichkeit einer Blutwäsche zurückgreifen.

 

Auf der neuen Dialysestation im HELIOS Klinikum Schwelm können sowohl chronisch Nierenkranke als auch Notfälle mit akutem Nierenversagen während ihres stationären Aufenthaltes optimal versorgt werden. Besonders bei geriatrischen oder postoperativen Patienten entfällt so zudem der umständliche und kräftezehrende Transport zur Dialyse während des Krankenhausaufenthaltes und zum Wohl der Patienten.

 

Die neue Dialysestation, zu der optional ein Platz auf der Intensivstation gehört, wird in enger, bereits langjährig etablierter Kooperation mit dem Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V. (KfH) und der Abteilung für Nieren- und Hochdruckkrankheiten des HELIOS Klinikums Wuppertal unter der Leitung von Dr. med. Scott Oliver Grebe betrieben. Vor Ort kümmert sich federführend der Nephrologe Süha Dasdelen neben seiner Tätigkeit als Oberarzt am HELIOS Klinikum Wuppertal gemeinsam mit seinem eingespielten Team um die Dialysepatienten. Diese werden in hellen und mit modernster Technik ausgestatten Räumen im HELIOS Klinikum Schwelm betreut.

 

Sollten Sie noch Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne!

Kontakt

Dr. med. Süha Dasdelen
Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie
Leitung der Dialysestation am Standort HELIOS Klinikum Schwelm

Telefon: (02336) 48 - 6218
Telefax: (02336) 48 - 1311

E-Mail



Über uns