HELIOS Klinikum Schleswig

Leistungsspektrum Ambulanz

Ambulante Operationen

 

Folgende Operationen werden in der Klinik ambulant durchgeführt:

  • Metallentfernungen nach operativer Versorgung von Knochenbrüchen
  • Athroskopie am Kniegelenk und an der Schulte
  • Operationen kleiner Knochenbrüche an der Hand und am Fuß
  • weitere Operationen an Hand und Fuß (Ganglien, Dupuytren´sche Kontraktur, Carpaltunnelsyndom, Sehnenverletzungen, Tennisellenbogen, Golferellenbogen)

Ablauf der ambulanten Operationen

Sie erhalten von Ihrem Hausarzt oder Facharzt eine sogenannte Einweisung (Verordnung einer Krankenhausbehandlung) mit der Sie sich zunächst ambulant in der Sprechstunde beim Arzt vorstellen.

Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie unter der Telefonnummer: (04621) 812-1211.

 

Im Rahmen der Sprechstunde werden Sie eingehend untersucht.

Die Entscheidung zu einer ambulanten Operation trifft der behandelnde Arzt zusammen mit Ihnen. Neben der Aufklärung über die Operation wird ein Termin mit Ihnen vereinbart. Zudem sind eine pflegerische Aufnahme und eine Aufklärung zur Narkose erforderlich.

 

Die genaue Uhrzeit der geplanten Maßnahme erfragen Sie bitte am Tag vor dem Eingriff in der Zeit zwischen 8:30 Uhr -15:30 Uhr im Ambulanten Operationszentrum unter der Telefonnummer: (04621) 812-1255.

 

Die letzte Mahlzeit dürfen Sie am Abend vor der Operation bis 24:00 Uhr einnehmen.
Trinken dürfen Sie das letzte Mal bis sechs Stunden vor der Operation.
Rauchen dürfen Sie ebenfalls nur bis sechs Stunden vor dem Eingriff.
Blutdrucksenkende Medikamente dürfen Sie nach wie vor - auch am Tag der Operation einnehmen.

Über die Einnahme weiterer Medikamente haben unsere Ärzte mit Ihnen gesprochen. Bei Unklarheiten fragen Sie bitte nach.

Kurz vor der ambulanten Operation sollten Sie hier bei uns noch einmal Wasser lassen. 

 

Ihre Angehörigen können am Tag des Eingriffs das ambulante Operationszentrum unter der Telefonnummer (04621) 812-1926 erreichen.


Nach der Operation werden Sie für einige Stunden im Aufwachraum überwacht.
Die Person, die Sie bei uns nach Ihrem Eingriff abholt, kann auch von uns informiert werden, sobald Sie entlassen werden können.

 

Nach der Operation führt der Operateur mit Ihnen ein Gespräch, in dem er Ihnen Empfehlungen zur Verhaltensweise und Informationen zur weiteren Behandlung gibt. Sie erhalten von uns einen Brief für Ihren weiterbehandelnden Arzt. Wir geben Ihnen Medikamente mit, die Sie beim Auftreten von Schmerzen nach dem Eingriff einnehmen können. 

 

Bei starken Schmerzen ohne Besserung, starker Schwellung, Nachblutung, Nässen der Operationswunde oder anderen Beschwerden, die Ihnen Sorge bereiten, rufen Sie bitte in der Pforte (04621-812-0) an und lassen Sie sich mit dem „Diensthabenden Unfallchirurgen der Chirurgischen Ambulanz“ verbinden.

 

 



Über uns