HELIOS Klinikum Schleswig

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Leistungsspektrum der Klinik

Konservative und operative Behandlung aller Erkrankungen des Bewegungsapparates, unabängig davon, ob unfallbedingt oder durch ein Verschleißleiden hervorgerufen.

Operative Behandlung von Brüchen des Skelettsystems

  • gebohrte und ungebohrte Marknagelung des Oberschenkels, des Unterschenkels, des Oberarms
  • Platten- und Schraubenosteosynthese aller Gelenk- bzw. gelenknahen Knochenbrüche
  • Übungsstabile Plattenosteosynthese der Oberarmkopf- und Handgelenkbrüche
  • Stabilisierung von Wirbelbrüchen mit einem „Fixateur interne“
  • Fixateur externe bei offenen Brüchen der langen Röhrenknochen und bei schweren Gelenkbrüchen
  • Rekonstruktion von Becken- und Fersenbeinbrüchen mit Schrauben- und Plattenosteosynthese oder Fixateur externe
  • Übungs- bzw. belastungsstabile Osteosynthesen mit Spezialschrauben und Platten bzw. Schrauben und Nägeln (sogenannte Gammanagel) bei hüftgelenksnahen Frakturen
  • Prothetischer Gelenkersatz bei Oberarmkopfbrüchen, insbesondere beim älteren Patienten, Implantation von Endoprothesen mit und ohne Ersatz der Gelenkpfanne bei medialen Oberschenkelhalsfrakturen
  • Konservative und operative Behandlung von Brüchen an der Hand
  • Bandstabilisierungen und Operationen von Schultereckgelenksverletzungen sowie Kapselbandverletzungen im Schultergelenk nach Schulterluxation

Arthroskopie

Arthroskopische Untersuchungen von Schulter-, Knie- und Sprunggelenk mit arthroskopischer Operation von Meniskusverletzungen, Knorpelschäden sowie die arthroskopische Rekonstruktion von Kreuzbandrupturen mit Hilfe einer Patellarsehnen- oder Semitendinosusersatzplastik.

Polytrauma

Interdisziplinäre Versorgung schwerverletzter Patienten mit abgestuftem interdisziplinärem Therapiekonzept. Behandlung von Verbrennungen.

Schwerpunkte in der operativen Wiederherstellungschirurgie

  • Arthroskopische Operationen am Schulter-, Knie- und Hüftgelenk mit Entfernung von degenerativen Veränderungen an Knorpeln und Menisken in den jeweiligen Gelenken
  • Implantationen von Hüftprothesen bei Coxarthrose, wobei nichtzementierte Prothesen verwendet werden
  • Implantationen von Teil- oder kompletten Kniegelenkprothesen bei Gonarthrose
  • Revisionsoperationen nach Lockerung von bereits eingebrachten Prothesen im Sinne von Prothesenwechseln am Hüft- oder Kniegelenk
  • Fußchirurgie mit Operationen von Deformitäten im Bereich des Vor -und Rückfußes (wie Hallux valgus, Hammer- oder Krallenzeh)
  • Extremitätenverlängerungen nach ILIZAROV sowie Segmenttransport bei Knochendefekten und Korrektur von extremen Fehlstellungen im Bereich der Arme und Beine
  • Korrekturoperationen und Umstellungsosteotomien bei angegeborenen oder posttraumatischen Deformitäten an den Extremitäten
  • Plastische Deckung von Hautdefekten unterschiedlicher Ursachen
  • Tumorchirurgie mit operativer Therapie von primären Weichteil- und Knochentumoren sowie von Metastasen an den Extremitäten

Die Abteilung ist zum „Verletzungsartenverfahren“ nach §6 der Berufsgenossenschaften zugelassen.

Kontakt

Chefarzt

Dr. Volker Stein
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Telefon: (04621) 812-1211
E-MAIL

Leitender Arzt Unfallchirurgie Durchgangsarzt
Dr. Karsten Klöpping

Telefon: (04621) 812-1211
E-MAIL

Sprechstunde

Orthopädische und Unfallchirurgische Sprechstunde

Dr. Volker Stein
Telefon (04621) 812 - 1211
nach Vereinbarung

 

BG Sprechstunde

Dr. Karsten Klöpping
Telefon: (04621) 812-1211

Dienstags und Donnerstags        09.00 Uhr - 11.30 Uhr

Montags - Mittwochs - Freitags 09.00 Uhr -11.30 Uhr
13.30 Uhr -14.30 Uhr

Zertifizierung Regionales Traumazentrum



Über uns