HELIOS Klinikum Schleswig

Kinder- und Jugendmedizin

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Schleswig hat 16 Betten. Neben  den eigenen Patienten der Kinder- und Jugendmedizin werden Kinder der Kliniken für Allgemeinchirurgie und für Unfallchirurgie sowie der Belegabteilungen für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (Dr. Schürenberg, Dr. Luetgebrune) und Urologie (Dr. Anton, Dr. Laag) betreut. Es können maximal 25 Kinder aufgenommen werden.

 

Die Klinik unterteilt sich in einen Bereich für Neu- und  Frühgeborene mit einer Intensiv-Einheit und einen Bereich für größere Kinder mit Intensivzimmer. Es werden Eltern von Kindern bei Bedarf mit aufgenommen.

 

 

Aufgaben der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin werden Kinder im Alter von null bis 18 Jahren mit den unterschiedlichsten Krankheitsbildern stationär behandelt. Im Vordergrund stehen dabei akute Erkrankungen der Atemwege, des Magen-Darm-Traktes, des zentralen Nervensystems (z.B. Krampfanfall, Hirnhautentzündung) und Infektionskrankheiten, ferner Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) im Kindes- und Jugendalter.

 

Es stehen verschiedenste technische Untersuchungsmethoden (Ultraschall, EKG, Röntgen mit Computertomografie, Kernspin-Tomografie, Labordiagnostik) und eine Reihe von speziellen Untersuchungstechniken wie z.B. Lungenfunktionsuntersuchung bei Asthma, Schweißtest für Mukoviszidose und Wasserstoff-Atemtest für bestimmte Störungen des Darmes zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit der Klinik für Innere Medizin werden Spiegelungen des Magen-Darm-Traktes (Endoskopie) durchgeführt. EEG-Ableitungen erfolgen in Zusammenarbeit mit der nahegelegenen Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Jeden Dienstag bekommen die Kinder und Jugendlichen Besuch vom Klinikclown. Dieser spielt mit ihnen und zeigt Kunststücke oder bringt die Kinder einfach nur zum Lachen. Denn wie heißt es so schön: Lachen ist gesund!

 

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Behandlung kranker Früh- und Neugeborener. In unkompizierten Fällen können wir eine intensivmedizinische Betreuung der Kinder anbieten, u.a. mit einer vorübergehenden Atemhilfe, die häufig bewirkt, dass eine künstliche Beatmung des Kindes vermieden werden kann.

 

Nur bei komplizierten Erkrankungen erfolgt die Verlegung in die Kinderkliniken Flensburg oder Kiel für die Dauer der Beatmung. Auch primär in den Perinatalzentren geborene Frühgeborene werden nach der intensivmedizinischen Versorgung auf Wunsch wohnortnah in die Kinderklinik des HELIOS Klinikum Schleswig verlegt.

 

Eine weitere Aufgabe der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin ist die Betreuung der gesunden Neugeborenen im Säuglingszimmer der Geburtshilflichen Abteilung unseres Hauses, die in unmittelbarer Nähe der Klinik liegt. Das Stillen der Neugeborenen wird gefördert.

 

In unserem Haus werden alle Neugeborenen am dritten Lebenstag mit Ultraschall an Schädel, Nieren und Hüftgelenken untersucht, um Fehlbildungen oder Störungen frühzeitig erkennen und behandeln zu können. Bei allen erschwerten Geburten (z.B. Kaiserschnitt, Saugglockenentbindung) sowie bei Frühgeburten sind mindestens ein Arzt und eine Krankenschwester der Kinderabteilung anwesend, um bei Problemen des Kindes sofort helfen zu können.

 

Eine Notfallambulanz für Kinder steht außerhalb der Praxiszeiten der niedergelassenen Ärzte (abends, nachts und an den Wochenenden) zur Verfügung.

 

Die Kinderklinik ist Lehrabteilung der Medizinischen Fakultät der Universität zu Lübeck. Daher wird in der Abteilung jeweils ein Student im Praktischen Jahr (PJ) ausgebildet.

 

 

Kontakt

Chefarzt 

Christian Brandis
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Telefon Sekretariat:
(04621) 812-1291

Telefon Station:
(04621) 812-1293 

Oberarzt
Dr. Frank Berner
Telefon: (04621) 812-1293

Stationsleitung
Britt Pieplau
Telefon: (04621) 812-1293

Notfallambulanz

Montag bis Freitag, an den Wochenenden und Feiertagen,
außerhalb der Sprechstunden der Anlaufpraxis der KVSH

  

Anlaufpraxis der KVSH (Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein) Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst (im Haus)

Samstag, Sonntag und Feiertag
14.00 bis 17.00 Uhr

Allgemeinärztlicher Dienst (im Haus)

Montag, Dienstag und Donnerstag
19.00 bis 21.00 Uhr 


Mittwoch und Freitag
17.00 bis 21.00 Uhr 

Samstag, Sonntag und Feiertag
9.00 bis 13.00 Uhr, 17.00 bis 20.00 Uhr



Über uns