HELIOS Klinikum Schleswig

Ursachen von Beckenbodenschwäche und Harninkontinenz

Beckenbodenschwäche und Harninkontinenz – Erscheinungen des Alterns? Nicht ausschließlich.

Beckenbodenschwäche und Harninkontinenz: Symptome sind behandelbar

Einerseits ist Inkontinenz ein Problem, das besonders ältere Menschen betrifft. Andererseits sind weltweit ebenfalls viele Frauen und Männer betroffen, die in der Mitte des Lebens stehen. Probleme mit der Blasen- und Darmfunktion können also sowohl auf körperliche als auch auf nervliche Belastungen zurückgeführt werden.

Schätzungsweise bringt jede dritte Frau auf der Welt mindestens eine Voraussetzung mit, die schwache Muskeln im Beckenboden und damit ungewolltes Wasserlassen oder ungewollten Stuhlgang begünstigen. Frauen, die auf natürliche Weise Kinder auf die Welt bringen, haben sogar ein erhöhtes Risiko für Beckenbodenstörungen. Auch Männer jeden Alters können unter starkem nicht natürlichem Harn- und Stuhldrang leiden.

 

Sie sind also nicht allein.

Infos und Terminvergabe

Unsere Spezialisten beraten Sie gern!

Telefon: (04621) 812-1271

 

 

Tipps und Übungen

Sie wollen Ihren Beckenboden stärken?
Hier finden Sie fünf Tipps für Ihr Beckenbodentraining



Über uns