HELIOS Klinikum Schleswig

Über den Beckenboden

Kennen Sie Ihren Beckenboden?

Der Beckenboden stärkt Ihre innere Mitte. Er besteht aus drei gitterförmig übereinanderliegenden Muskelschichten und Bindegewebe, die das Gewicht Ihrer Becken- und Bauchorgane tragen und Ihr Becken und Ihre Wirbelsäule stützen.

 

Der Beckenboden schließt Ihren Bauchraum nach unten ab und sorgt damit für Ordnung. So hält er zum Beispiel Gebärmutter, Blase und Darm. Sie spüren Ihren Beckenboden, wenn Sie husten oder niesen. Wenn Sie Druck auf den Bauchraum ausüben, kontrolliert der Beckenboden Ihre Körperöffnungen und kümmert sich darum, dass Sie nicht ungewollt Wasser lassen müssen. Ein gesunder Beckenboden ist mit verantwortlich für eine ge regelte Blasenfunktion und damit Ihre körpereigene Versicherung, wenn Sie gerne unbeschwert aktiv sind. Außerdem ist er Ihr Sicherheitsgurt, wenn Sie schwer heben müssen, und darüber hinaus ein Schlüssel für ein erfülltes Sexualleben.

Wie stark ist Ihr Beckenboden?

Im Laufe des Lebens wird Ihr Beckenboden stark belastet. Da er Organe, Becken und Wirbelsäule stützt, muss er einiges aushalten.

 

Muskeln und Gewebe sind einem natürlichen Druck ausgesetzt. Über die Jahre kann die Elastizität des Beckenbodens nachlassen. Besonders bei Entbindungen wird Ihr Beckenboden zusätzlich stark beansprucht. Die Geburt eines Kindes kann den Beckenboden aus der Form bringen und das Gewebe stark dehnen. Viele Frauen, die Kinder zur Welt gebracht haben, verspüren deshalb einen unkontrollierbaren Drang und können bei alltäglichen Aktivitäten Urin oder Stuhl nicht halten. Die Diagnose lautet häufig: Inkontinenz. Diese ist für Frauen, die mitten im Leben stehen, schwer zu akzeptieren. Ist der Beckenboden schwach, verfliegt die Freude an einem Familienausflug, einer Shoppingtour, einem Theaterbesuch oder am Sex mit dem Partner.

Sie sind nicht allein.

Viele Menschen leiden an Beckenbodenbeschwerden, die wenigsten sprechen darüber. Es ist Zeit für ein professionelles Beratungsgespräch bei Ihrem Hausarzt oder im Beckenboden- und Kontinenz-Zentrum am HELIOS Klinikum Schleswig. Nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Tipps und Übungen

Sie wollen Ihren Beckenboden stärken?
Hier finden Sie fünf Tipps für Ihr Beckenbodentraining



Über uns