HELIOS Klinik Schkeuditz

Echotherapie bei Fibroadenomen in der Brust

Wenn Frauen bei einer Untersuchung oder der Selbstabtastung der Brust Knoten spüren, ist die Sorge groß. Die meisten Veränderungen sind gutartig. Am häufigsten treten sogenannte Fibroadenome auf.

Etwa zehn Prozent der Frauen, hauptsächlich zwischen 15 und 35 Jahren, entwickeln im Laufe ihres Lebens ein Fibroadenom. Diese gutartigen Tumore können an jeder beliebigen Stelle der Brust auftreten und zwischen einem und 15 Zentimetern groß sein. Ein gutartiger Tumor ist keine Krebserkrankung. Er besteht aus Zellen, die gesunden Zellen ähneln, und grenzt sich meist klar vom umliegenden Gewebe ab. Sie wachsen eher langsam, verdrängen jedoch nach und nach das umliegende Gewebe.

Auch wenn Fibroadenome in der Regel harmlos sind, können sie also je nach Lage und Größe Schmerzen und Beschwerden verursachen.

Die HELIOS Klinik Schkeuditz bietet als einziger Standort in Sachsen und den Neuen Bundesländern die Echotherapie zur Behandlung von Fibroadenomen an.

Die Behandlung von Fibroadenomen ist nun auch mit der Methode der Echotherapie möglich. Das bereits bei der Prostatabehandlung etablierte Verfahren verwendet therapeutischen Ultraschall. Die hochintensiv gebündelten Ultraschallwellen (HIFU) erwärmen das Fibroadenom. Das betroffene Gewebe innerhalb der Brust wird zerstört und vom Körper in wenigen Wochen abgebaut. Ein effizientes Kühlsystem verhindert die Überhitzung der Haut. Das umliegende gesunde Gewebe wird geschont.

Gleichzeitig wird die Behandlung während der gesamten Dauer mit diagnostischem Ultraschall überwacht und bietet damit ein Höchstmaß an Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Die Behandlung erfolgt ambulant mit einer Lokalanästhesie. Da keine Einschnitte notwendig sind, hinterlässt die Echotherapie auch keine Narben. Im Allgemeinen reicht eine Sitzung aus. Die Dauer beläuft sich zwischen 20 Minuten bis 1,5 Stunden. Nach einer kurzen Ruhephase und der abschließenden ärztlichen Visite kann die Klinik wieder verlassen werden.

Behandlungskosten

Bislang übernehmen die Krankenkassen die Kosten dieser Behandlung nur unter bestimmten Umständen. Gern prüfen wir für Sie, ob Ihre Krankenkasse für Ihre Behandlung Übernahmemöglichkeiten anbietet.

Kontakt

Frauenheilkunde & Geburtshilfe
kommissarische Leitung
Leitende Oberärztin
Dr. med. Marina Schilinski

Leipziger Straße 45
04435 Schkeuditz

Telefon: (034204) 80-84 02
Telefax: (034204) 80-84 03
E-Mail

Auskunft zu Kostenübernahme

Wahlleistungsmanagement und Patientenmanagement
Leiterin
Roswitha Piel

Leipziger Straße 45
04435 Schkeuditz

Telefon: (034204) 80-8260
E-Mail



Über uns