HELIOS Klinikum Salzgitter

Chronische Schmerzen

Schmerzen können unangenehme Begleiterscheinung einer spezifischen Erkrankung sein. Doch was tun, wenn der Schmerz chronisch und damit zum Hauptproblem wird?

 

Über 10 Mio. Menschen leiden in Deutschland unter chronischen (mehr als 6 Monate anhaltenden) Schmerzen. Dabei hat der chronische Schmerz – im Gegensatz zum Akutschmerz – seine Warnfunktion verloren. Je länger die Schmerzen bestehen, desto mehr Raum nimmt die körperlich-funktionelle und die psychische Belastung ein.

 

Der chronische Schmerz stellt ein eigenständiges Krankheitsbild dar und führt oft zu Schwierigkeiten am Arbeitsplatz, Beeinträchtigungen der Freizeitgestaltung und Alltagsaktivitäten, Stimmungsverschlechterung und sozialem Rückzug (bio-psycho-soziales Modell).

 

Die chronische Schmerzkrankheit sollte heute interdisziplinär in einem multimodalen Konzept behandelt werden. Unter multimodaler Schmerztherapie versteht man die umfassende und individuelle Behandlung chronischer Schmerzen durch Spezialisten unterschiedlicher Fachgebiete (Ärzte, Psychologen/ Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, u. a.).

 

Der Patient steht als Mensch ganzheitlich im Mittelpunkt (bio-psycho-soziales Modell). Während der Therapie lernen die Patienten ihre vorhandenen Fähigkeiten optimal einzusetzen und auszubauen, um so eine Reduktion ihrer körperlichen und seelischen Belastungen bei gleichzeitigem Erhalt der Leistungsfähigkeit zu erreichen.  


Über uns