HELIOS Klinik Rottweil

Unfallchirurgie

Die operative Frakturversorgung einschließlich Beckenchirurgie und Wirbelsäulentraumatolgie (mit Ausnahme von Eingriffen an der Halswirbelsäule) erfolgt gemäß den Prinzipien der AO (Arbeitsgemeinschaft Osteosynthese) mit modernsten Implantaten. Ferner erfolgen die operative  Behandlung von Knochen- und Weichteilinfektionen, von Pseudarthrosen und

die Korrektur posttraumatischer Fehlstellungen. Das Spektrum umfasst alle modernen Verfahren der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie unter Einsatz der minimalinvasiven Verfahren, falls diese möglich sind.

 

Die Behandlung von  Knochen- und Gelenkinfektionen sowie von chronischen und komplizierten Wunden erfolgt nach den aktuellsten Standards der Wundtherapie unter Einbeziehung von speziell geschulten Wundmanagern. Ferner werden erforderlichenfalls die notwendigen operativen und rekonstruktiven Maßnahmen der septischen Chirurgie ergriffen.

 

Die Behandlung von Brand- und Verbrühungsverletzungen wird ebenfalls durch die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie durchgeführt. Die Vermeidung von Komplikationen und Folgeschäden steht dabei im Vordergrund, wobei als Therapieoption  auch die Durchführung von plastischen Weichteileingriffen zur Verfügung steht. Bei schwerstgradigen und ausgedehnten thermischen Verletzungen erfolgt die Verlegung in kooperierende Schwerbrandverletztenzentren.

 

Durch Strukturierung der Behandlungs- und Entscheidungsprozesse anhand von Behandlungspfaden ist das Team der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie auf allen Ebenen jederzeit in der Lage, eine umfassende und kompetente Betreuung zu gewährleisten.

 

 

 



Über uns