HELIOS Klinik Rottweil

Knorpeltherapie und Bio-remodeling

Gelenkverletzungen treten häufig nach Sportunfällen auf. Bei gravierenden Verletzungen –  Band-, Sehnen-, Knorpelverletzungen – kann in den meisten Fällen eine Behandlung durch eine Gelenkspiegelung (Arthroskopie) durchgeführt werden. Wir führen die Arthroskopie von Schulter-, Ellbogen-, Knie- und Sprunggelenk durch. 

 

Gerne beraten wir Sie bei Gelenkverletzungen und -schäden und helfen Ihnen weiter!

 

  • Schultergelenk

Typische Verletzungen sind die Verrenkung, sogenannte Luxation,  ein Riss der Sehnenhaube (Rotatorenmanschette), ein Riss der Bizepssehne oder auch eine Sprengung des Schultereckgelenkes.

Chronische Veränderungen sind die Schleimbeutelentzündung (Bursitis), die Sehnenverkalkung (Kalkschulter, Tendinitis calacarea), das Engpasssyndrom (Impingement) oder die Instabilität. Die Behandlung wird durch eine Arthroskopie oder eine mini-open Operation durchgeführt. Rotatorenmanschettenverletzungen werden mit speziellen Knochenankern refixiert. Bei Instabilitäten werden die verletzten Strukturen rekonstruiert. Beim Engpasssyndrom werden Sehnenverkalkungen entfernt.

 

  • Kniegelenk

Kreuzband- oder Seitenbandrisse, Einrisse des Halteapparates der Kniescheibe, Meniskus- und Knorpelschäden sind häufige Verletzungen. Die Behandlung erfolgt durch arthroskopisch durchgeführte Bandplastik oder Bandersatz. Meniskusschäden werden durch Naht des Meniskus oder Teilentfernung des geschädigten Anteils behandelt.

 

 



Über uns