HELIOS Klinik Rottweil

Vorbereitung auf die Anästhesie

Wenn für Sie die Durchführung einer Anästhesie geplant ist, sollten Sie folgende Verhaltensregeln beachten. Der Magen sollte vor einer Anästhesie leer sein. Dies gilt auch für die Durchführung einer Regionalanästhesie. Das bedeutet:

  • 6 Stunden vor der Anästhesie sollten Sie nichts mehr essen
  • 6 Stunden vorher nichts mehr trinken
  • Raucher sollten möglichst frühzeitig das Rauchen einschränken und am Anästhesietag nicht mehr rauchen
  • Herausnehmbare Zahnteile / Zahnprothesen dürfen nicht mit in denOP genommen werden und sollten auf der Station zurückgelassen werden. Gleiches gilt auch für Brillen, Kontaktlinsen und Schmuck
  • Sofern Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, sollten Sie die weitere Einnahme dieser Medikamente am Anästhesietag mit Ihrem Anästhesisten vorher besprechen

 

In einem unterschiedlich großen Zeitabschnitt vor der Anästhesie (spätestens am Vorabend) wird ein Vorbereitungs- und Aufklärungsgespräch, ein sogenanntes Prämedikationsgespräch, mit Ihnen geführt. Im Rahmen dieses Gespräches können alle anstehenden Fragen geklärt werden. Es erfolgt die Auswahl des geeigneten Anästhesieverfahrens in direkter Absprache mit Ihnen und Sie werden über mögliche Komplikationen aufgeklärt.

 

Die meisten Patienten werden in unserer Prämedikationsambulanz vorbereitet.