HELIOS Klinik Schwedenstein

Symptomatik

Hauptkategorie und schwerwiegendstes Störungsbild der somatoformen Störungen ist die Somatisierungsstörung. Sie ist gekennzeichnet durch, wiederholt auftretende und häufig wechselnde körperliche Symptome, die über einen Zeitraum von mindestens 2 Jahren andauern. Häufigste Symptome sind Schmerzsymptome (z. B. Muskelschmerzen, Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen), gefolgt von Magen- und Darmsymptomen (z. B. Übelkeit, Völlegefühl, Durchfall/ Verstopfung) und weiteren Beschwerden mit neurologischem (z.B. Lähmungssymptome, Taubheitsgefühle), urogenitalem (z. B. Reizblase, Harnverhalt) oder Herz-Kreislauf- (z. B. Brustschmerzen, Atemlosigkeit im Ruhezustand) Erscheinungsbild.

 

Weitere diagnostische Kategorien, wie die undifferenzierte Somatisierungsstörung, die Schmerzstörung und die somatoforme autonome Funktionsstörung, bezeichnen Einschränkungen hinsichtlich Art oder Anzahl der vorliegenden körperlichen Symptome, während die hypochondrische Störung als Hauptsymptom ausgeprägte und anhaltende Ängste vor körperlichen Erkrankungen aufweist.



Über uns