HELIOS Klinik Schwedenstein

Indikation

Beim Erschöpfungssyndrom und beim Burn‑out‑Syndrom überwiegt ein körperliches und see­lisches Erschöpfungsgefühl. Das Burn‑out‑Syndrom entsteht in der Regel durch eine unausgewogene Lebensführung, in der starker beruflicher Anspannung zu wenig Entspannung und Erholung entgegen­steht. Wesentliche Lebensfaktoren, die zur Zufriedenheit beitragen, wie Kreativität, Kultur, Freundschaft, positive Körpererfahrung, innere Stärke usw., kommen häufig zu kurz ‑ eine Verarmung und Verödung des Lebens ist die Folge, welche schließlich zur Krise führt.

 

Sowohl beim Erschöpfungssyndrom wie beim Burn‑out kommen Entwicklungen vor, die sich nicht mehr spontan zurückbilden. Wenn selbst in Urlaubs‑ oder Erholungsphasen keine ausreichende Besse­rung mehr eintritt, ist therapeutische Hilfe angezeigt. Ambulante Therapien reichen dann nicht immer aus oder dauern zu lange. Ein stationärer Aufenthalt, der mit einem Milieuwechsel verbunden ist, stellt oft eine wichtige Maßnahme dar, die die Voraussetzungen für eine langfristige Besserung schafft.

 

Indikation

  • Ausgeprägter Erschöpfungszustand
  • Langandauernde Lustlosigkeit und Frustration im Beruf, bzw. Arbeitsunfähigkeit
  • Insuffiziente Stressbewältigung
  • Inaktivität und Lethargie
  • Partnerschaftskonflikte
  • Libidostörung
  • Sekundärer Alkohol‑, Nikotin‑ oder Medikamentenmissbrauch zur Spannungs- reduktion
  • Tiefgreifende Sinn‑Krisen


Über uns