HELIOS Klinik Schloss Pulsnitz

Intensivstation / Intensivtherapie

Menschen mit Gehirn- oder Rückenmarksverletzungen, wie Schlaganfällen oder Schädel-Hirn-Traumata, müssen teilweise beatmet werden.

 

Ein wichtiges Rehabilitationsziel für die HELIOS Klinik Schloss Pulsnitz ist demnach die Entwöhnung von der künstlichen Beatmung, die man in Englisch „Weaning“ nennt.

 

Die Intensivstation verfügt über 22 Behandlungsplätze.

 

Dem interdisziplinären Team ist es dank der hochmodernen Geräte und dem speziell ausgebildeten Fachpersonal möglich, beatmungspflichtige Patienten adäquat zu versorgen und Schritt für Schritt von der künstlichen Beatmung abzubringen.  

 

 

 

  •  

    • Unfall- und Verletzungsfolgen des zentralen Nervensystems, des Rückenmarks, der Wirbelsäule und der peripheren Nerven
    • Gefäß- und entzündliche Erkrankungen des Nervensystems
    • Neubildung des Nervensystems
    • Sauerstoffmangelerscheinungen des Nervensystems
    • Folgen von Fehlbildungen und frühkindlichen Schädigungen des zentralen Nervensystems
    • Anfallserkrankungen
    • Erkrankungen der Stammganglien
    • Systemerkrankungen des Nervensystems
    • stoffwechselbedingte Störungen des Nervensystems
    • systemische Muskelerkrankungen

     

     

  •  

    • Neurophysiologisches Labor einschließlich EEG
    • evozierte Potentiale
    • Elektromyographie
    • Elektronystagmographie
    • Dopplersonographie inkl. CW-Doppler-,Farbduplexsonographie und TCD
    • Ultraschalldiagnostik für innere Organe
    • EKG
    • Belastungs- und Langzeit-EKG
    • Ergometrie
    • TEE
    • Gastro- und Bronchoskopie
    • endoskopische Schluckdiagnostik
    • klinisch-chemisches Labor
    • Liquordiagnostik
    • Röntgen nativ
    • CT
    • neuropsychologische Verfahren

     

     

Kontakt

Wittgensteiner Straße 1

01896 Pulsnitz

Telefon: (035955) 5-0

Telefax: (035955) 5-12 14

E-MAIL


Über uns