HELIOS Klinik Schloss Pulsnitz

Viele barfuß glücklich machen

Fragt man den Geschäftsführer der HELIOS Klinik Schloss Pulsnitz Carsten Tietze wer den am 3. Mai eingeweihten Barfußpfad nutzen soll, beginnt er aufzuzählen:
"Eigentlich war der Barfußpfad als Maßnahme der Betrieblichen Gesundheitsförderung für die „Aktive Pause“ unserer Mitarbeiter gedacht. Aber natürlich ist er auch eine hervorragende Ergänzung der Bewegungs- & Sporttherapie für unsere Patienten.
An den Wochenenden kommen viele Angehörigen unserer Patienten, die den Sinnesparcours natürlich ebenfalls nutzen dürfen und sollen. Besonders freuen wir uns natürlich über den Besuch kleiner Füße der Kinder unserer Pulsnitzer Kitas, denn die Gesundheitsförderung kann gar nicht früh genug beginnen.“

Die Pulsnitzer Bürgermeisterin Barbara Lüke freut sich über das neu gestaltete Areal, welches den Schlosspark um eine weitere Attraktion ergänzt. Maria Michalk, gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion lobt bei Ihrem Besuch in der HELIOS Klinik deren besonderes Engagement im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung, die ihr auch persönlich sehr am Herzen liegt.

Ideengeber war der Sporttherapeut der Klinik Pedro Liebsch, der den multiplen Mehrwert eines Barfußpfades für die Mitarbeitergesundheit und auch für das therapeutische Angebot erkannte.

Der Sinnesparcours umfasst neben dem neuen Barfußpfad auch ein Kneipp-Becken für das Wassertreten und die kneippschen Armbäder sowie einen Bewegungsparcours.
Wie man sich auf dem Barfußpfad richtig bewegt und wie das Wassertreten korrekt ausgeführt wird, verraten die freundlichen Informationstafeln, inkl. einiger wertvoller Fitnesstipps für zu Hause.

Die Kinder der Kita Kunterbunt waren die ersten, die den neuen Barfußpfad eroberten und gemeinsam mit Pedro Liebsch und den prominenten Gästen die Schuhe auszogen – das Glück hatte an diesem Tag viele kleine nackte Füßchen.

 

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr  als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

 

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

 

Quirónsalud betreibt 43 Kliniken, 39 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

 

HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

 

Kontakt:

Kristina Kroemke

Unternehmenskommunikation
kristina.kroemke@helios-kliniken.de
Tel.: 035955 5 17 00

 

 




Über uns