HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen

Wissenschaftliche Arbeiten

Oberärztin Dr. med. Sabine Klinger

  • Promotion

    • „Merkmale und Maße der Ohrmuschel in einer deutschen Population
      (Alter 18 – 50 Jahre) und ihre Bedeutung für die forensische Identifikation“ Universität  Leipzig, 12.05.1999
  • Wissenschaftliche Veröffentlichungen

    • 5/2001 - „Kontrastverstärkte MR-Angiographie der akuten und chronischen
      Aortendissektion – ein Untersuchungskonzept“
      S.Klinger, A.Gerlach, P.Prodehl, A.Hatopp, I.P.Arlart
      Vortrag, Deutscher Röntgenkongress Wiesbaden,
      Klinikum Stuttgart / Katharinenhospital / Radiologisches Institut
    • 5/2002 - „Kontrastmittelunterstützte Kernspinangiographie (ceMRA) der
      Becken-Bein-Arterien: Vergleich von 2 Bolus Chase Techniken unter
      besonderer Berücksichtigung von venösen Gefäßüberlagerungen“
      A.Gerlach, S.Klinger, P.Prodehl, A.Hatopp, I.P.Arlart
      Posterpreis, Deutscher Röntgenkongress Wiesbaden
      Radiologisches Institut / Diagnostische Radiologie / Katharinenhospital
      Stuttgart
    • 9/2002 - „Contrast-enhanced MR Angiography (ceMRA) in Peripheral Arterial Occlusive Disease (PAOD): Bolus Case – versus Hybrid Angiography”
      A.Hatopp, A.Gerlach, P.Prodehl, S.Klinger, I.P.Arlart
      Vortrag auf ECR
      Radiologisches Institut / Diagnostische Radiologie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 2002 - „Kontrastverstärkte MR-Angiographie (ceMRA) der Bauchaorta und der
      Becken-Bein-Arterien. Ein Vergleich verschiedener Untersuchungsprotokolle“
      Th.v.Kalle, A.Gerlach, A.Hatopp, S.Klinger, P.Prodehl, I.P.ArlartWissenschaftl. Artikel
      Radiologisches Institut / Diagnostische Radiologie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 5/2003 - „MR-Angiography“
      A.Gerlach, I.P.Arlart, A.Hatopp, Th.v.Kalle, S.Klinger, P.Prodehl, T.Endres, S.Reiger
      Vortrag, Deutscher Röntgenkongress Wiesbaden Radiologisches Institut / Diagnostische Radiologie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 2004 - „Kontrastverstärkte MR-Angiographie (ceMRA) bei peripherer AVK (pAVK): Konventionelle Tischverschiebetechnik versus Hybrid Technik“
      Th.v.Kalle, A.Gerlach, A.Hatopp, S.Klinger, P.Prodehl, I.P.Arlart
      Wissenschaftl. Artikel in Fortschr Röntgenstr 2004;176:62-69
  • Wissenschaftliche Vorträge

    • 7/1995 - „Karzinome des endokrinen Pankreas“
      Aus: Münchner Tumorzentrum 1992
      Radiologische Klinik / Strahlentherapie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 1996 - „Das Hodgkin-Lymphom./ Symposium zur Pathogenese, Diagnostik und Therapie“ September 1995 /Köln“
      Aus: Dt. Ärzteblatt 93, Heft 36, 6.September 1996
      Radiologische Klinik / Strahlentherapie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 8/1996 - „Differentiated Thyroid Cancer. Impact of Adjuvant External Radiotherapy in
      Patients with Perithyroidal Tumor Infiltration (Stage pT4)”
      Aus: Farahati et al, Essen; Cancer, Heft 44, Januar 1996
      Radiologische Klinik / Strahlentherapie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 1999 - „Zervixkarzinom: die Bedeutung von T2-gewichteten schrägaxialen Bildern
      mit dünnen Schichten für die Darstellung der parametranen Infiltration“
      aus: M.Shiraiwa et al, Abdominal Imaging 24: 514-519(1993)
      Radiologisches Institut / Diagnostische Radiologie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 2000 - „Röntgenkinematographie des normalen Schluckakts“
      Radiologisches Institut / Diagnostische Radiologie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 2000 - „Darstellung des Gelenkknorpels in der MRT“
      Aus: Disley, Recht, McCanley,
      „MR Imaging of Articular Cartilage“, Skeletal Radiol (2000)29:367-377
      Radiologisches Institut / Diagnostische Radiologie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 9/2001 - „Gelenkknorpel in der MR-Tomographie“
      Aus: F.K.W.Schäfer, C.Muhle, M.Heller, J.Brossmann,
      Fortschr Röntgenstr 2001; 173:279-288
      Radiologisches Institut / Diagnostische Radiologie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 2001 - „Diagnostik des Plasmozytoms mit der MRT“
      Aus: A. Baur, Großhadern, Radiologe 2000. 40: 717-722
      Radiologisches Institut / Diagnostische Radiologie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 3/2002 - „Aktuelle Konzepte bei Diagnostik und Therapie des Nierenzellkarzinoms.
      Rolle der Multidetektor CT und der 3D CT“
      Aus: Sheila Sheth, MD et al, Baltimore,
      Radiographics 2001; 21:237-254
      Radiologisches Institut / Diagnostische Radiologie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 10/2002 - „Imaging the Patient with Right Upper Quadrant Pain“
      Aus: M.Nino-Murcia et al, Stanford University Medical Center,
      Seminars in Roentgenology, No 2, 2001: 81-91
      Radiologisches Institut / Diagnostische Radiologie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 6/2003 - „Perspektive: CT-Screening for Lung Cancer“
      Aus: Stephen J. Swensen, MyoClinic,
      AJR 2002; 179:833-836
      Radiologische Institut / Diagnostische Radiologie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 9/2003 - „Der Stellenwert der CT in der Akutdiagnostik der Divertikulitis“
      Aus: H. Rotert et al, Radiologe 2003; 43:51-58
      Radiologisches Institut / Diagnostische Radiologie / Katharinenhospital Stuttgart
    • 2/2004 - „Stellenwert des Kolondoppelkontrasteinlaufs“
      Aus: V.Jacobi, A.Thalhammer, R.Straub, T.J.Vogl,
      Radiologe 2003;43:113-121
      Radiologisches Institut / Diagnostische Radiologie / Katharinenhospital
      Stuttgart
    • 2006 - „Wirbelsäule“
      Radiologisches Institut / Olgahospital / Klinikum Stuttgart
    • 6/2007 - „Wertigkeit bildgebender Verfahren zum Nachweis von morphologischen Veränderungen bei zystischer Fibrose“
      Aus: T.H.Helbich, Monatsschr Kinderheilkd 2001;149:346-257
      Radiologisches Institut / Olgahospital / Klinikum Stuttgart
    • 6/2007 - „MRT bei Mukoviszidose“
      Aus: M.Eichinger et al
      Radiologe 2006;46:275-281
      Radiologisches Institut / Olgahospital / Klinikum Stuttgart
    • 9/2009 - „Sonographie des Säuglingskopfes“
      Radiologische Klinik / HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen
    • 2/2010 - „Ileocolische Invagination – Eine Übersicht und Anleitung zum Ablauf der Hydrostatischen Devagination“
      Radiologische Klinik / HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen
    • 4/2010 - „SHT-Konzept bei Kindern und –Grundlagen für Regelung bei Unfall, Polytrauma“
      Für interdisziplinäre Polytrauma-Arbeitssitzung
      Radiologische Klinik / HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen
    • 4/2010 - „Einführung in die Sonographie: Teil 2“
      Vortrag und Scripte
    • 2/2011 - „Chemoembolisation“
      Als Kongreßbericht aus Frühjahrskurse des VSRN Karlsruhe
      Radiologisches Institut / HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen
    • 10/2011 - „Kongreßbericht über 48.Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische
      Radiologie, München 2011“
      Radiologisches Institut / HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen
    • 3/2013 - „Bildgebung bei Infektionen und Entzündung im Kindesalter.
      Zusammenfassender Kongreßbericht“
      Radiologisches Institut / HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen


    Sonstige Tätigkeiten

    • 2003 - „Wirbelsäule“
      MTA-Schul-Unterricht am Katharinenhospital Stuttgart

So erreichen Sie uns

Zentrum für Radiologie
Oberärztin Dr. med. Sabine Klinger

Röntgenstraße 2
08529 Plauen

Telefon: (03741) 49-33 15
Telefax: (03741) 49-35 74

E-MAIL



Über uns