HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen

Leistungsspektrum

Erkrankungen der Niere, der Harnwege und männlichen Fortpflanzungsorgane können gut- und auch bösartig sein. Durch moderne endourologische, radiologische und minimalinvasive Diagnose- und Behandlungsmethoden sowie medikamentöse Therapien können wir diese wirksam und dennoch schonend für die Patienten behandeln.

  • Diagnose und Therapie von bösartigen und gutartigen Erkrankungen der nachfolgenden Organe:

    • Prostata
    • Niere
    • Blase
    • Inkontinenz
    • Kinderurologie

    Darüber hinaus werden operative Methoden (laparoskopische, offen operative, endoskopische und perkutane Techniken) sowie medikamentöse Therapieverfahren nach modernsten Behandlungsleitlinien angewendet.

    Nähere Informationen zu den einzelnen Erkrankungen, sowie den Therapie Möglichkeiten finden Sie in dem Bereich "Therapie".

  • In der heutigen Medizin gibt es eine Vielzahl moderner Technik zur Diagnostizierung einer Krankheit.

     

    Laboruntersuchungen

    • Bestimmung von Tumormarkern
    • Urinzytologie
    • Umfassende metabolische Diagnostik und Metaphylaxe von Harnsteinleiden
    • Hormondiagnostik
    • Spermiogramm

     

    Bildgebende Untersuchungsmethoden

    • Ultraschalluntersuchung der Urogenitalorgane
    • Endosonographie von Blase, Prostata und Vagina
    • Perineale Sonographie bei Blasensenkung
    • Dopplersonographische Untersuchungen, penile und skrotale Doppleruntersuchungen
    • Röntgenuntersuchungen einschließlich CT und MRT (in Verbindung mit der Radiologischen Klinik)
    • Spezialuntersuchungen (z.B. Cavernosographie, SKAT- Doppler)
    • Multiparametrische MRT der Prostata (ambulante Untersuchungen)/MRT durch Zentrum für Radiologie. Kognitive Fusionsbiopsie erfolgt ggf. je nach Befund der MRT.

     

    Endoskopie

    • Urethrozystoskopie
    • Flexible Urethrozystoskopie
    • Ureterorenoskopie
    • Flexible Ureterorenoskopie
    • Photodynamische Diagnostik bei Harnblasentumoren
    • Perkutane Diagnostik (Niere/Harnleiter)
    • Diagnostische Laparoskopie

     

    Biopsie

    • Transrektale sonographisch gesteuerte systematische Prostatabiopsie
    • Bioptische Punktionen (sonographisch/CT-gesteuert)

     

    Sonstige Untersuchungsmethoden

    • Harnstrahlmessung (Uroflow)
    • Beckenboden-EMG
    • Flow-EMG
    • Video-Urodynamik
  • Alle Operationen werden in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Anästhesie und Intensivtherapie in Lokalanästhesie, Spinalanästhesie, als i.v.-Narkosen oder als Endotrachealnarkosen vorgenommen.

     

    Schwerpunkte

    • Große onkologische Tumorchirurgie einschließlich rekonstruktiver Verfahren sowie radikaler Prostatektomie
    • Alle Verfahren der minimalinvasiven endoskopischen, perkutanen und laparoskopischen Therapie mit Inkontinenzbehandlung, kindlicher Inkontinenz, Enuresis (Einnässen)
    • Kinderurologie mit rekonstruktiver Chirurgie bei Fehlbildungen
    • Andrologie: Varikozelenbehandlung, mikrochirurgische Refertilisierungs-OP, Penisverkrümmung (Induratio penis plastica): Diagnostik, medikamentöse Behandlung, ESWL, operative plastische Korrektur
    • Laserbehandlung (KTP, Holmium, CO2) bei Genital-, Prostata- und Harntrakterkrankungen einschließlich Laservaporisation der Prostata sowie Laserbehandlung bei Harnsteinleiden in Kombination mit flexibler Endoskopie
    • Medikamentöse Tumortherapie, auch ambulant (Medizinisches Versorgungszentrum)
    • Komplikationen nach Nierentransplantation inkl. Transplantatektomie bei Abstoßung

     

    Nierenerkrankungen

    • Nierentumor: organerhaltende Chirurgie, Tumornephrektomie, laparoskopische Nierenchirurgie, Resektion von Nierentumorrezidiven und Metastasen
    • Alle Formen der modernen medikamentösen Tumortherapie bei Nierentumoren
    • Urolithiasis (Steinleiden)
      • Offene Chirurgie
      • Endoskopische Steinentfernung mit flexiblen Instrumenten und Lasereinsatz
      • Minimal-invasive Steinentfernung (Knopflochchirurgie)
      • Perkutane Steinentfernung
    • Perkutane Nierenfistelung, perkutane Nierenpunktion (z.B. von Nierenzysten) und Nierenbiopsie
    • Operation von Fehlbildungen und Anomalien
    • Operative Therapie bei Nierenverletzungen inklusive endoskopischer Therapie
    • Nebennierentumore

     

    Harnleiter

    • Endoskopische Eingriffe von transurethral und perkutan mit Einsatz von flexiblen Instrumenten und Lasertechnik (Steintherapie, Probeentnahmen, Bougierung, innere Schlitzung (Ureterotomie))
    • Offen-operative und laparoskopische Beseitigung von Harnleiterengen (z.B. bei retroperitonealer Fibrose, tumoröser Ummauerung, Harnleiterummauerung nach vorangegangenen Operationen, Nierenbecken- Abgangsstenose)
    • Offen-operative und laparoskopische Behandlung von großen Harnleitersteinen
    • Plastisch-rekonstruktive Chirurgie: Korrektur des vesikorenalen Refluxes (Antirefluxplastik), Harnleiterneueinpflanzung in die Blase, Harnumleitung in Haut und Darmsegmente
    • Endoskopische und offen-chirurgische Therapie aller Harnleiterverletzungen
    • Radikalentfernung von Niere und Harnleiter bei Harnleiterkrebs, endoskopische Laserung von Harnleiterkrebs

     

    Harnblase

    • Transurethrale (endoskopische) Tumorentfernung inklusive Lasertechnik und photodynamischer Diagnostik
    • Endoskopische Entfernung von Blasensteinen und Fremdkörpern
    • Laparoskopische und offen-chirurgische Blaseneingriffe, z.B. bei Verletzungen, Blasendivertikeln oder Steinleiden
    • Radikale Zystektomie mit Harnumleitung über Ersatzblase oder Conduit inklusive Exenteration bei ausgedehnten Tumoren des kleinen Beckens
    • Medikamentöse Tumortherapie bei Blasen-Karzinom (Urothel-Karzinom)

     

    Prostata

    • Transurethrale (endoskopische) Behandlung der gutartigen Vergrößerung inklusive Laservaporisation mittels KTP-Laser
    • Transurethrale Beseitigung narbiger Veränderungen am Blasenausgang
    • Offen-chirurgische Entfernung von Prostatavergrößerungen
    • Radikale retropubische Prostatektomie bei Prostatakarzinom (Schwerpunkt Prostatazentrum)
    • (laparoskopische) Pelvine Lymphadenektomie bei Prostatakarzinom
    • Behandlung von Komplikationen nach radikaler Prostatektomie (perkutane, laparoskopische oder offen-chirurgische Lymphozelenbehandlung, operative Behandlung der Inkontinenz nach Prostataoperation)
    • Medikamentöse Tumortherapie bei Prostatakarzinom

     

    Penis- und Harnröhrenerkrankungen

    • Endoskopische und offen-chirurgische Behandlung von Harnröhrenverengungen und -verletzungen inklusive Lasertherapie und plastischer Chirurgie (z.B. Mundschleimhautplastik, Schwenklappen)
    • Operative Korrektur von Fehlbildungen (z.B. Hypospadie), mikrochirurgische OP-Technik
    • Penisverkrümmung (Induratio penis plastica): medikamentöse Behandlung, ESWL, operative plastische Korrektur
    • Endoskopische und offen-operative Behandlung von Tumoren und Harnröhrenfisteln
    • Operative Behandlung des Peniskarzinoms inklusive aller erforderlichen Lymphknotenoperationen in Leiste und Becken
    • Medikamentöse Tumortherapie des Peniskarzinoms
    • Behandlung des Priapismus
    • Vorhautchirurgie (Zirkumzision, plastische Zirkumzision, Lösung von Verklebungen und Korrektur des verkürzten Vorhautbändchens)
    • Lasertherapie von Kondylomen

     

    Hoden- und Genitalerkrankungen

    • Operation sämtlicher Erkrankungen von Hoden und Nebenhoden (z.B. Hydrozele, Spermatozele, Varikozele, Funikulozele)
    • Operative Therapie des Hodenhochstandes (Leisten- und Bauchhoden), z.B. Funikulolyse, Orchidopexie
    • Leistenchirurgie, z.B. (kindliche) Leistenhernie (offener Prozessus vaginalis)
    • Operative Behandlung bei Hodentumor (radikale Ablatio testis, retroperitoneale Lymphadenektomie inklusive radikaler Entfernung von residualen Lymphknotenmetastasen nach Chemotherapie)
    • Medikamentöse Tumortherapie bei Hodentumoren
    • Implantation einer Hodenprothese nach Hodenverlust
    • Sterilisation (Vasektomie) und Rückgängigkeit dieser OP (mikrochirurgische Refertilisation)
    • Diagnostische Hodenbiopsie bei Infertilität
    • Operative Versorgung von Hodenverletzungen und Hodentorsion

     

    Laparoskopische Operationsmöglichkeiten

    • Varikozelenbehandlung
    • Lymphknotenstaging bei Tumorerkrankungen
    • Nierenerkrankungen, Nierentumor
    • Lymphozelenbehandlung
    • Harnleitererkrankungen, Nierenbecken-Abgangsstenose

     

    Radiologisch-interventionelle Behandlungsmöglichkeiten

    • Varikozelensklerosierung
    • Sonographisch oder CT-gestützte Punktionen und Biopsien
    • Embolisation von Becken- oder Nierenarterien bei fortgeschrittenem Tumorleiden mit Blutung

     

    Kinderurologie

    In Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Die Mitaufnahme der Eltern ist möglich.

    • Konservative und operative Behandlung sämtlicher Fehlbildungen (z.B. Nierenbecken- Abgangsstenose, vesikorenaler Reflux, Hypospadie, Harnröhrenklappen, Phimose, Hodenhochstand). Mikrochirurgische OP- Techniken bei Hypospadiekorrektur
    • Kindliche Inkontinenz, Enuresis: Spezialdiagnostik (z.B. Urodynamik, Beckenboden-EMG), Verhaltenstherapie, Biofeedback
    • Neurourologie (z.B. Meningomyelozele), kindliche Blasenentleerungsstörungen: Videourodynamik, konservative und operative Therapie

     

    Inkontinenz, Urogynäkologie, Neurourologie

    • Bestehen einer Spezialsprechstunde mit Möglichkeit der ambulanten Abklärung. Fachübergreifende Abklärung/Therapie
    • Umfassende Spezialdiagnostik (Videourodynamik, vaginale Untersuchung inklusive Introitus- und perinealer Sonographie, urogynäkologischem Röntgen)
    • Konservative Behandlungsmöglichkeiten, Biofeedback
    • (interdisziplinäre) Operative Behandlung der Blasensenkung und der Harninkontinenz (Schlingenoperationen, TVT, transobturatorisches Band, Kolposuspension, Kolposakropexie, Vaginalplastiken, vaginale Netzeinlagen, vaginale Fixationsoperation, operative Therapie der männlichen Harninkontinenz)
    • Endoskopische Eingriffe bei neurogener Blasenentleerungsstörung, z.B. Eröffnung eines überaktiven Verschlussmuskels (Lasertechnik), Injektion von Botulinumtoxin in Blasen- oder Verschlussmuskel
    • Operativer Verschluss von Urogenitalen Fisteln

     

    Andrologie 

    • Diagnostik und Therapie von Erektionsstörungen inklusive Kavernosographie, Dopplersonographie der Penisgefäße sowie SKAT
    • Diagnostik der Infertilität inklusive Spermiogramm und diagnostischer Hodenbiopsie
    • Mikrochirurgische Refertilisierungsoperation nach Sterilisation
    • Radiologisch-interventionelle sowie laparoskopische Therapie der Varikozele

     

    Chirurgische Therapieverfahren

    • Laparoskopie
    • Lasertherapie
    • Endoskopie
    • Offene Chirurgie

     

    Weitere Behandlungsmöglichkeiten

    • Operative Korrektur von Narbenbrüchen nach vorangegangenen (urologischen) Operationen
    • Intravenöse Portimplantation
    • Ambulante Operationen: Terminvergabe für Vorgespräche über Sprechstunden


Über uns