HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen

Klinik für Neurochirurgie

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

das Behandlungsspektrum der Klinik für Neurochirurgie reicht über die Behandlung von Hirntumoren inklusive Schädelbasisprozesse, Hirnblutungen aller Art, Erkrankungen des Rückenmarks, der Wirbelsäule einschließlich der Bandscheiben bis hin zur pädiatrischen Neurochirurgie, Schmerztherapie und der peripheren Nerven. Viele dieser Therapieverfahren werden auch ambulant durchgeführt.

In unseren modern ausgestatteten Operationsräumen können wir auf eine Vielzahl neuester Technologien zurückgreifen (Neuronavigation, Stereotaxie, Endoskopie, 5-ALA, intraoperatives neurophysiologisches Monitoring, intraoperative Sonographie), was eine optimale Patientenversorgung gewährleistet.

Schwerpunkt Gehirn
In unserer Klinik für Neurochirurgie erfolgt eine leitliniengerechte und individuelle Komplexbehandlung von Hirntumoren und Schädelbasisprozessen, einschließlich der molekulargenetischen Diagnostik, peri- und postoperativer Chemotherapie sowie experimenteller Hirntumorverfahren mit intraoperativer lokaler Gabe von Zytostatika. Ein weiteres Behandlungsfeld in der Neurochirurgischen Klinik ist die Versorgung der Gefäßmissbildungen des Gehirns (Aneurysma, Angiome bzw. arteriovenöse Fisteln), die im Rahmen eines interdisziplinären Konzeptes durch Kooperation mit der interventionellen Neuroradiologie und Neurologie stattfindet. Diagnostisch werden auch Biopsien in tiefen Hirnarealen mit Hilfe der hoch präzisen Stereotaxie vorgenommen, durch die das Risiko für den Patienten deutlich reduziert ist.

Schwerpunkt Rückenmark
Gefäßmissbildungen am Rückenmark (Angiome, arteriovenöse Fisteln) werden interdisziplinär behandelt. Eine Ausschaltung dieser blutungsverursachenden Erkrankungen kann entweder ohne Operation kathetergesteuert oder operativ mit Hilfe des Mikroskops und des intraoperativen Neuromonitorings vorgenommen werden. Tumore aller Rückenmarksabschnitte werden ebenfalls behandelt.

Schwerpunkt Wirbelsäule
Alle Wirbelsäulenleiden und Bandscheibenerkrankungen können in unserer Klinik behandelt werden, von den degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen, Tumoren der Wirbelsäule aller Art bis hin zu Deformitäten der Wirbelsäule wie Skoliose. Operativ kommen hier endoskopische, mikrochirurgische oder computergestütze Verfahren zur Anwendung, bis hin zu komplexen rekonstruktiven Eingriffen einschließlich des langstreckigen Wirbelkörperersatzes.
Bei osteoporotischen Wirbelkörperfrakturen wenden wir Stabilisierungsverfahren an, die zur sofortigen Schmerzfreiheit führen. Die Patienten werden schon zwei Stunden nach der Operation mobilisiert und können nach zirka 24 bis 48 Stunden die Klinik verlassen.

Schwerpunkt Notfallbehandlung
In der Klinik für Neurochirurgie werden alle neurochirurgischen Notfälle, z. B. Hirnblutungen, Aneurysma- und Angiomblutungen, Schädelhirntraumen, Querschnittsverletzungen etc. behandelt.

Schwerpunkt Schmerzbehandlung
Die Schmerzbehandlung nimmt in der Klinik für Neurochirurgie einen immer bedeutenderen Platz ein. Je nach Bedarf wird eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten angeboten.

Konservativ kommt als erstes die akute Schmerztherapie in Frage, die den Einsatz von Schmerzmitteln, Physiotherapie und Infiltrationsbehandlungen erfordert und bei 80 Prozent der Patienten erfolgreich die Schmerzen reduziert. Patienten mit chronischen Schmerzen werden im interdisziplinären Ansatz in unserem Schmerzzentrum (multimodale Schmerztherapie) versorgt. Alternativ können auch funktionell operative Schmerztherapieverfahren zum Einsatz kommen wie die Spinal-Cord-Stimulation (SCS) und  Medikamentenpumpen.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen mein Team und ich gerne zur Verfügung. 

Dr. med. Farid Youssef
Chefarzt

So erreichen Sie uns

Klinik für Neurochirurgie
Chefarzt Dr. med. Farid Youssef

Röntgenstraße 2
08529 Plauen

Telefon: (03741) 49-37 16
Telefax: (03741) 49-37 37

E-MAIL

"Die Lebensqualität unserer Patienten zu verbessern ist das wichtigste Ziel für uns Neurochirurgen."

Dr. med. Farid Youssef
Chefarzt



Über uns