HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen

Qualitätssicherung

Veröffentlichung der Ergebnisqualität gemäß der Vereinbarung des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Qualitätssicherung der Versorgung von Früh- und Neugeborenen

Wir möchten Ihnen mit dem unten stehenden Dokument einige Behandlungsergebnisse unseres Perinatalzentrums vorstellen, die dokumentieren, wie insbesondere sehr kleine Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht unter 1500 Gramm in unserer Klinik betreut wurden. Die dargestellten Daten dienen der vergleichenden Qualitätssicherung und werden bundesweit einheitlich publiziert.

Regional - im und rund um das Vogtland - ist unser Perinatalzentrum das einzige mit einer Spezialisierung auf die Behandlung von Frühgeborenen ab der 29+0 Schwangerschaftswoche bzw. einem Geburtsgewicht ab 1250 Gramm. In enger Zusammenarbeit zwischen der geburtshilflichen Abteilung der Frauenklinik und der Neonatologie werden Mutter und Kind gemeinsam vor, während und nach der Geburt betreut. Die neonatologische Intensivstation mit 12 Behandlungsplätzen ist umfassend ausgerüstet für Intensivüberwachung, Atemhilfe und maschinelle Beatmung sowie für Röntgen und Ultraschall. Alle weiteren notwendigen Untersuchungsmöglichkeiten (bspw. Augenarzt, EEG) sind im Klinikum vorhanden.

Ab 2014 bieten wir zusätzlich eine psychosoziale Elternbetreuung für Familien mit sehr kleinen Frühgeborenen an. Für Entbindungseinrichtungen der Region gewährleisten wir bei Bedarf einen 24-h-Baby-Holdienst. Sollten sie weitere Fragen haben, so stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung!


Qualitätsvergleich in der pädiatrisch-diabetologischen und pädiatrisch-endokrinologischen Versorgung

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Vogtland-Klinikums Plauen beteiligt sich an den externen Qualitätsvergleichen der Fachgesellschaften, so den der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, der Deutschen Gesellschaft für Kinderendokrinologie und -diabetologie, der Deutschen Gesellschaft Endokrinologie Sektion, der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Diabetologie und der Deutschen Diabetes-Gesellschaft. Indikatoren der Prozess- und der Ergebnisqualität wurden dabei zwischen den teilnehmenden Einrichtungen verglichen, sodass ein Rückschluss auf Stärken und Schwächen der Betreuung möglich ist. Das Klinikum zeigt durch die Teilnahme an diesem Benchmarking ihr besonderes Interesse an einer bestmöglichen Betreuung von Patienten.



Über uns