HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen

Klinik für Innere Medizin I

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die Klinik für Innere Medizin I vertritt die Schwerpunkte Gastroenterologie, Endokrinologie/Diabetologie, Hämatologie und Internistische Onkologie sowie Palliativmedizin. In Kooperation mit dem Kuratorium für Heimdialyse werden auch Patienten mit nephrologischen Erkrankungen behandelt. Durch die enge Zusammenarbeit der Spezialgebiete ist es möglich, unseren Patienten modernste diagnostische und therapeutische Verfahren zu bieten und auf ein hohes Maß an spezialisiertem Wissen zurückgreifen zu können.

Im Schwerpunkt Gastroenterologie werden alle Erkrankungen der Speiseröhre, des Magen-Darm-Traktes, der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Gallenwege behandelt. Im stationären Bereich sind dies vor allem Tumorerkrankungen der Verdauungsorgane, wie Krebs der Speiseröhre, des Magens, der Bauchspeicheldrüse, der Leber und Gallenwege und des Dickdarms und Mastdarms sowie nichttumoröse Erkrankungen wie etwa Blutungen aus dem gesamten Gastrointestinaltrakt, Geschwüre, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Leberzirrhose und Leberentzündungen, Gallenwegserkrankungen, Gallengangssteine sowie akute und chronische Entzündungen des Darmes.

In der Endoskopieabteilung werden alle diagnostischen und therapeutischen endoskopischen Verfahren einer modernen gastroenterologischen Abteilung durchgeführt. Diese stehen in einem 24 h-Notfall-Dienst zur Verfügung. Auch werden in der gastroenterologischen Funktionsabteilung Ultraschalluntersuchungen des Bauchraums, der Schilddrüse und der Pleura durchgeführt. Zu den endoskopischen Verfahren gehören Spiegelungen der Verdauungsorgane, die endoskopische Untersuchung der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse sowie der endoskopische Ultraschall der inneren Organe einschließlich diagnostischer und therapeutischer Punktionen.

Zur Funktionsuntersuchung sind H2-Atemteste, Säure- und Druckmessungen der Speiseröhre und des Enddarmes möglich. Gleichfalls werden z. B. Steinextraktionen bei Gallengangssteinen oder Steinzertrümmerungen, die Anlage von endoskopischen oder percutanen Gallenwegsableitungen, Abszessdrainagen oder endoskopische Schleimhautabtragung bei Krebsvorstufen im gesamten Verdauungstrakt (endoskopische Mukosaresektion und Mukosadissektion) und Stentanlagen durch tumorbedingte oder narbige Verengungen des Verdauungstraktes und der Gallenwege angeboten.

Der Schwerpunkt Endokrinologie umfasst die Untersuchung und Behandlung aller Hormon- und Stoffwechselerkrankungen einschließlich des Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit). Hierzu zählen insbesondere auch Schilddrüsenerkrankungen, Erkrankungen der Hypophyse (Hirnanhangsdrüse), der Nebennieren, der Gonaden (Geschlechtshormondrüsen), des Knochenstoffwechsels und des Fettstoffwechsels sowie endokriner Tumoren. In einer Endokrinologischen Sprechstunde ist die ambulante Betreuung der Patienten möglich. Die Klinik nimmt am Disease-Management-Programm Diabetes mellitus Typ II teil.

Der Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie ist zentraler Bestandteil der Klinik für Innere Medizin I. In diesem Schwerpunkt werden Krebserkrankungen im Bereich des gesamten Verdauungstraktes, der Leber und der Gallenwege, der Knochen und Weichteile und des Kopf-Hals-Bereiches sowie maligne Lymphome und Leukämien behandelt. Außerdem sind Diagnostik und Therapie weiterer Blutsystemerkrankungen und Erkrankungen des Gerinnungssystems möglich. In der Hämatologischen Sprechstunde können auch ambulant Patienten betreut werden. Bei Tumoren des Verdauungstraktes werden moderne multimodale prä- und postoperative Therapiekonzepte angewandt. Wöchentliche interdisziplinäre Tumorkonferenzen unter Mitarbeit aller beteiligter Fachrichtungen sichern die Qualität der Behandlung. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit der chirurgischen Klinik und der palliativmedizinischen Abteilung des Hauses. Psychoonkologie und Ernährungsmedizin sind wesentliche Bausteine der Behandlung.

Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik ist die Diagnostik und Therapie nephrologischer Erkrankungen. In Kooperation mit dem Kuratorium für Heimdialyse (KfH) können alle aktuellen Nierenersatzverfahren einschließlich Peritonealdialyse sowie Plasmapherese und Immunabsorption geboten werden. Auch hier wird ein 24 h-Notfall-Dienst vorgehalten.

Palliativmedizin ist die aktive ganzheitliche Behandlung von Patienten mit einer nicht heilbaren weit fortgeschrittenen Tumor-, Herz-Kreislauf-, Lungen- oder neurologischen Erkrankung.

Ein multiprofessionelles Team aus hierfür qualifizierten Ärzten, Pflegern, Sozialarbeitern, Psychologen und Seelsorgern verfolgt einzig und allein das Ziel, krankheits- und therapiebedingte Beschwerden zu lindern und, wenn möglich, die Krankheits- und Betreuungssituation der Betroffenen so zu stabilisieren, dass sie wieder entlassen werden können.

 

Dr. med. Alexander Horn
Chefarzt

So erreichen Sie uns

Klinik für Innere Medizin I
Chefarzt Dr. med. Alexander Horn

Röntgenstraße 2
08529 Plauen

Telefon: (03741) 49-37 67
Telefax: (03741) 49-37 71

E-MAIL

"Wir behandeln nicht Krankheiten, sondern Menschen mit Krankheiten."

Dr. med. Alexander Horn
Chefarzt



Über uns