HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen

Neue Spezialambulanz für Multiple Sklerose


Hand in Hand mit niedergelassenen Neurologen und Nervenärzten.

Seit Februar dieses Jahres bietet das HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen eine Spezialsprechstunde für Menschen mit Multipler Sklerose an. Das sächsische Sozialministerium hat einem entsprechenden Antrag des Klinikums zugestimmt.

Diese Ambulanz zur Diagnostik und Versorgung vom MS-Patienten versteht sich als Partner und Ergänzung vor allem im fächerübergreifenden Bereich zu den niedergelassenen Neurologen und Nervenärzten im Versorgungsgebiet Westvogtland/Ostthüringen/Nordbayern. Da am Klinikum, dass als Schwerpunktversorger zu den großen Gesundheitseinrichtungen im Freistaat Sachsen gehört, auch die Fachgebiete Radiologie, Urologie, Augenheilkunde, Innere Medizin, Gynäkologie, Neurochirurgie sowie Psychiatrie/Psychotherapie und Psychosomatik vorgehalten werden, können Patienten mit spezieller Fragestellung jederzeit zeitnah interdisziplinär versorgt werden. So können im Rahmen der Ambulanz zum Beispiel jederzeit kurzfristig MRT-Untersuchungen durchgeführt werden, um bei einem akuten Schub speichernde Herde vor Beginn einer Prednisolon-Hochdosispulstherapie frühstmöglich aufzudecken.
Parallel steht die Ambulanz auch zur Übernahme von Tysabri-Infusionen, Kortison-Hochdosistherapien allen weiteren gängigen Therapien sowie Behandlungen an Wochenenden und Feiertagen zur Verfügung.
Dafür ist lediglich eine Überweisung vom Hausarzt bzw. behandelnden Facharzt notwendig.

Geleitet wird die Spezialambulanz von  Dr. med. Ronald Hartmann, Chefarzt der Neurologischen Klinik am HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen.
Die Spezialambulanz hat täglich von 8.00 bis 16.00 geöffnet, bei Bedarf auch am Wochenende sowie an Feiertagen. Telefonische Terminabsprachen sind täglich von 8:00 bis 16:00 bei Frau Klein unter (03741) 49-3401 möglich.


So erreichen Sie uns

HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen

Röntgenstraße 2
08529 Plauen

Telefon: (03741) 49-0
Telefax: (03741) 49-44 99

E-MAIL



Über uns