HELIOS Klinikum Pirna

Leistungsspektrum

Der Abteilung Radiologie stehen moderne Untersuchungsverfahren wie Projektionsradiografie, Computertomografie, Kernspintomografie sowie Angiografie zur Verfügung.

 

Allgemein

Häufig erfolgt die Diagnostik in mehreren Stufen. Zunächst werden eine Projektionsradiografie und Ultraschalluntersuchung durchgeführt. In Ahängigkeit von den erhobenen Befunden wird die Diagnostik mit CT oder MRT erweitert.  Bei bestimmten Krankheitsbildern (z. B. Schlaganfall) erfolgt sofort eine Diagnostik mit CT oder MRT.

 

Es erfolgen Eingriffe zur Diagnostik und Therapie. Unter CT-Kontrolle, aber auch durchleuchtungsgestützt, erfolgen gezielte Gewebeentnahmen zur feingeweblichen (histologischen) Untersuchung. Wir führen Drainagen von pathologischen Flüssigkeitsansammlungen, z. B. Abszesse, durch. Therapeutische Maßnahmen wie Schmerztherapie im Bereich der Wirbelsäule (PRT) und Sympatikolysen erfolgen CT-gestützt.

 

Technische Ausstattung 

Computertomograph64 Zeilen
Magnetresonanztomograph1,5 Tesla
Digitale Subtraktionsangiografie(DSA)
Projektionsradiografie2 Geräte
Picture Archiving and Comunications System  (PACS)
Radiologieinformationssystem(RIS)

Nach der klinischen Untersuchung eines Patienten wird entschieden, welche diagnostischen Verfahren schnell und effektiv zu einer Diagnose führen. Im Verlauf einer Erkrankung werden darüber hinaus Kontrolluntersuchungen notwendig, die unsere therapeutischen Maßnahmen begleiten.



Über uns