HELIOS Klinikum Pirna

Logopädie in der Klinik für Geriatrie und Frührehabilitation

Im Mittelpunkt der Diagnostik und Therapie unserer Klinik steht die im Alter auftretende Schluckstörung (Presbyphagie) und die neurogene Dysphagie, die bei einer gestörten Nervenversorgung der am Schluckvorgang beteiligten Organsysteme auftreten kann. Ziel ist es, Folgekrankheiten wie Lungenerkrankungen abzuwenden.

 

Nach Dysphagiescreening, das durch unsere Schwestern durchgeführt wird, kann der Logopäde durch eine klinische Schluckuntersuchung genau die Nahrungskonsistenz herausfinden, die beim Patienten ein Abgleiten der Nahrung in die Luftröhre verhindert.

 

Eine weiterführende Diagnostik mit endoskopischer Schlucktherapie ist sowohl durch den ausgebildeten Logopäden als auch durch die Ärzte abgesichert. Die weitere Dysphagietherapie erfolgt mit kompensatorischen Manövern (z.B. Haltungsänderung) und restituierender Therapie (z.B. das Üben von Bewegungsmustern). Adaptierende Maßnahmen (z.B. der Einsatz von Ess- und Trinkhilfen) bis hin zur Ernährungssonde sind möglich.

 

Ist die Kommunikation gestört, werden mit Tests die Ursachen diagnostiziert und durch spezielle Sprech- und Sprachtherapien behandelt.



Über uns