HELIOS Klinikum Pforzheim

Patienteninformation

Beschwerden, die typischerweise zur Einweisung in unsere Klinik führen, sind vor allem

  • akute und chronische Schmerzen, insbesondere ungewohnte Kopfschmerzen
  • Lähmungen
  • Bewegungsstörungen
  • Missempfindungen in Form von Kribbeln, Ameisenlaufen, Taubheit, Brennen, veränderte Kälte- und Wärmewahrnehmung
  • Schwindel und Gleichgewichtsstörungen
  • Sehstörungen in Form von Doppeltsehen und Gesichtsfeldeinschränkungen
  • Bewusstseinsstörungen (z.B. ungewohnte Schläfrigkeit, mangelnde Erweckbarkeit)
  • Verhaltensänderungen, z.B. Orientierungs-, Konzentrations-, Gedächtnis-, Rechen- und Sprachstörungen

Borreliose
Der Nachweis einer Infektion mit Borrelia burgdorferi s.l. ist ein häufiger mikrobiologischer Laborbefund, dessen Relevanz nur in Kenntnis der klinischen Symptomatik beurteilt werden kann. Viele Borrelieninfektionen erfolgen unbemerkt und werden später meist „zufällig“ entdeckt. Nur ein Teil der Infektionen verursacht klinisch fassbare Beschwerden, die sich unter einer Antibiotikatherapie meist gut und vollständig zurückbilden.

 

Warnzeichen für einen Schlaganfall

  • Lähmungserscheinungen und / oder Taubheitsgefühl auf einer Körperseite (vollständig oder teilweise)
  • Herabhängender Mundwinkel
  • Sprach- und Sprechstörungen
  • Unfähigkeit Gesprochenes zu verstehen
  • Sehstörungen (einäugige Blindheit, Gesichtsfeldausfälle)
  • Schwindel
  • Doppelbilder
  • Störung der Aussprache
  • Schluckstörung
  • Gleichgewichtsstörung

 

Was ist bei Verdacht auf einen Schlaganfall zu tun?

 

Sofort Notruf 112 wählen!

Für den Notarzt Informationen bereithalten:

  • Wann haben die Symptome begonnen?
  • Wie haben sich die Symptome entwickelt?
  • Welche Medikamente nimmt der Patient?

 

 



Über uns