HELIOS Klinikum Pforzheim

Patienteninformation

Ihr Aufenthalt in der Klinik:


Stationäre Behandlung

Kinder aller Altersstufen, deren Behandlungsmaßnahme entweder notfallmäßig oder bei geplanten Eingriffen einen stationären Aufenthalt erfordert, werden auf der Kinderstation D3 aufgenommen und betreut. Hier sind sowohl die gesamten Abläufe speziell auf die Bedürfnisse von Kindern ausgerichtet als auch die Umgebung kindgerecht gestaltet und mit Spiel- und Betreuungs-möglichkeiten ausgestattet.


Ist eine intensivmedizinische Behandlung notwendig, werden die Kinder auf der Kinderintensivstation W32 interdisziplinär mit der Kinderklinik zusammen betreut.


Bei geplanten Operationen erfolgt in der Regel die Aufnahme erst am Operationstag. Die Vorbereitung und etwaige Voruntersuchungen finden vorab im Rahmen der vorstationären Vorstellung in unserer kinderchirurgischen Sprechstunde statt.


Die Mitaufnahme eines Elternteils („rooming in“) ist hierbei möglich und erwünscht und grundsätzlich kostenfrei. Bei Begleitung von Kindern im Vorschulalter (unter 6 Jahren), bei behinderten Kindern und in Ausnahmefällen in jedem Alter ist die Verpflegung der Eltern Bestandteil der Krankenhausleistung.


Die pflegerische Betreuung findet durch speziell ausgebildete Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen statt. Besonderheit der Kinderkrankenpflege ist, auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Gegebenheiten je nach Alter der Patienten eingehen zu können und so optimale Rahmenbedingungen für die Behandlung und Genesung zu bieten.


Speziell ausgebildete Kinder-Physiotherapeutinnen kümmern sich nach modernsten Gesichtspunkten und Behandlungskonzepten um die krankengymnastische Behandlung unserer Patienten.


Die pädagogische Betreuung der Kinder erfolgt durch eine Erzieherin, die Betreuung von Schulkindern, insbesondere bei längeren Krankenhausaufenthalten, durch eine Lehrerin.

 

Pflegestationen:

Kinderstation D3 Tel. 969-8043
Stationsleitung Ulrike Scheier-Näser
Bettenhaus D (Infopunkt 3)
3. Etage
Kinderintensivstation W32 Tel. 969 - 8473
Stationsleitung Ulrike Scheier-Näser Westflügel (Infopunkt 2)
3. Etage

 

 

Konsiliarisch betreuen wir die Entbindungsstation A42 bei allen kinderchirurgischen und kinderorthopädischen Fragestellungen.

 

Ambulante Operationen

Wenn eine ambulante Operation durchgeführt wird, bedeutet dies, dass ihr Kind nicht im Krankenhaus übernachten muss, sondern noch am Operationstag wieder entlassen werden kann. Die weitere Betreuung übernimmt dann in der Regel der Kinder- oder Hausarzt.

In der Kinderchirurgischen Sprechstunde werden Sie bei der Vorstellung ihres Kindes über die Behandlungsmöglichkeiten beraten. Hier erfolgt auch die Planung und Vorbereitung ambulanter Operationen.


Zeitnah zum Operationstermin erfolgt im Rahmen der „Prämedikations-Sprechstunde“ (in der Regel Dienstags und Freitags) die Besprechung der Operation mit dem Kinderchirurgen und die Aufklärung und Beratung über das Narkoseverfahren durch den Anästhesisten.


Am Operationstag kommen sie zu einer vereinbarten Uhrzeit, die sie am Vortag telefonisch über das Sekretariat der Kinderchirurgie erfahren, in die Kinder-Tagesklinik.


Hier erhalten die Kinder die Prämedikation („Schlafsaft“), die auf die Operation vorbereitet und ihr Kind müde macht. Sie können ihr Kind dann bis zur OP-Schleuse begleiten.


Ist die Operation abgeschlossen, wird ihr Kind für eine gewisse Zeit im Aufwachraum überwacht. Hier werden sie bereits wieder zu ihrem in der Regel noch schlafenden Kind gerufen. Die weitere Betreuung, bis ihr Kinder entlassen werden kann, erfolgt dann wieder in der Kinder-Tagesklinik.


Bevor ihr Kind entlassen wird, werden sie vom Operateur über den Verlauf der Operation informiert und über die weitere Nachbetreuung (wie Verbandswechsel oder Fadenzug), die in der Regel beim Kinderarzt erfolgen kann, beraten.


Kontakt Kindertagesklinik (Ambulante Operationen) Tel. 969 – 3460
Sekretariat Kinderchirurgie Tel. 969 - 2742

 

Behandlung bei Notfällen

Bei allen Notfällen wenden sie sich entweder an die Zentrale Notfaufnahme (ZENA) des Klinikums oder an die Notaufnahme der Kinderklinik (NOKI), die beide 24h am Tag besetzt sind.


Hier wird ihr Kind von den diensthabenden Ärzten der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie, der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie sowie der Kinderklinik in enger Abstimmung mit dem rufdiensthabenden Facharzt der Klinik für Kinderchirurgie fachgerecht behandelt.


Notfalloperationen können jederzeit rund um die Uhr durchgeführt werden. 

 

Kontakt Zentrale Notaufnahme (ZENA) Tel. 969 - 2467

Kontakt Kinder-Notaufnahme (NOKI) Tel. 969 – 3460

 

 



Über uns