HELIOS St. Elisabeth Klinik Oberhausen

Das klinische Ethik-Komitee (KEK)

Mit Sitzung vom 30.11.2010 wurde an der HELIOS St. Elisabeth Klinik Oberhausen das klinische Ethik-Komitee (KEK) konstituiert. Es begründet sich in einer ethischen Verunsicherung in der Medizin durch die zunehmenden Möglichkeiten, Leben entscheidend in seinem Verlauf und in seinen Formen zu beeinflussen, und in der Absicht, diese Möglichkeiten mit dem (mutmaßlichen) Willen eines Patienten in Einklang zu bringen.

 

Das klinische Ethik-Komitee möchte dazu beitragen, dass Verantwortung, Selbstbestimmungsrecht, Vertrauen, Respekt, Rücksicht und Mitgefühl als moralische Werte die Entscheidungen und den Umgang mit Menschen in einem Krankenhaus prägen. Es richtet sich daher an alle Patienten, Angehörige, Pflegende, Ärztinnen und Ärzte, aber auch alle anderen Mitarbeiter der HELIOS St. Elisabeth Klinik Oberhausen.

 

Zu den Aufgaben des Klinischen Ethik-Komitees gehören:

  • Weiterbildung in medizinischer Ethik
  • Einzelfallbezogene Beratung, entweder im Rückblick oder bezogen auf aktuelle Behandlungsentscheidungen, die die Betroffenen als moralisch problematisch wahrnehmen
  • Entwicklung von Leitlinien, welche die moralische Integrität der Institution gewährleisten sollen

Die Mitglieder des KEK setzen sich zu gleichen Teilen aus dem ärztlichen Dienst und dem Pflegedienst der HELIOS Klinik Oberhausen zusammen. Weiterhin wirken der Sozialdienst und Stadtdechant Dr. Peter Fabritz im Gremium mit.

So erreichen Sie uns

Klinisches Ethik-Komitee

Dr. med. Roland Issel
Leitender Arzt für Notfall- und Intensivmedizin
Vorsitzender des KEK

Josefstraße 3
46045 Oberhausen 

Telefon: (0208) 8508-6030
Telefax: (0208) 8508-3420

roland.issel@helios-kliniken.de



Über uns