HELIOS St. Elisabeth Klinik Oberhausen

Zentrum für Arthroskopische Gelenkchirurgie

Minimal-invasive Therapieoptionen bei Sportverletzungen und degenerativen Erkrankungen

 

Das Zentrum für arthroskopische Gelenkchirurgie zählt mit ca. 700 Eingriffen im Jahr zu den führenden, regionalen Zentren auf diesem Gebiet. Wir bieten eine hochqualifizierte Versorgung – von der frühzeitigen Diagnose und Beratung über den operativen Eingriff bis hin zur Rehabilitation und Nachsorge. Bei ambulanten oder tagesklinischen Leistungen profitieren Sie von der Erfahrung und Sicherheit einer großen unfallchirurgisch-orthopädischen Klinik.

 

Gelenkschmerzen, vornehmlich an Schulter, Ellenbogen, Hüfte und Knie, sind weit verbreitet. Das Leiden lässt sich in zwei große Bereiche gliedern: Durch die steigende Zahl von Freizeitsportlern gewinnt die sportmedizinische Versorgung immer mehr an Bedeutung. Wer gerne und viel Sport treibt ist nicht selten mit Verletzungen und Beschwerden durch Überbelastung konfrontiert. Zur zweiten Gruppe zählen die verschleißbedingten Krankheiten. Die Abnutzung des Gelenkknorpels ist eine typische Alterserscheinung, kann aber auch durch Übergewicht oder Überbelastung verursacht sein. Parallel dazu hat die Medizin in der Gelenkchirurgie große Fortschritte gemacht: Die arthroskopische Chirurgie, auch Schlüssellochchirurgie genannt, ermöglich eine gezielte Behandlung bei minimaler Wundfläche und schnellerer Regeneration und Mobilisation. Auch bei Verschleiß der Knorpelschicht zwischen den Gelenken stehen differenzierte Methoden zur Vermeidung einer späteren Arthrose zur Verfügung.

 

Wesentlicher therapeutischer Baustein ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Physiotherapie. Physiotherapie und Rehabilitation sind unverzichtbare Behandlungsmaßnahmen, um Sportler nach einer operativen Behandlung auf ihr vorheriges Leistungsniveau zurückzuführen. Durch gezielte manuelle Techniken und Muskeltraining, unterstützt durch modernste Therapiegeräte, werden Beweglichkeit, Muskelaufbau und Heilungsverlauf optimal unterstützt. Patienten mit chronischen Schmerzen werden gemeinsam mit der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie versorgt.

 

Unser Behandlungsspektrum 

  • Arthroskopische Operationen von Schulterengpasssyndromen sowie von Schultereckgelenkarthrosen
  • Arthroskopische oder "mini-open" Rekonstruktion von Degenerationen der Sehnenkappe (Rotatorenmanschette), bedarfsweise unter Einsatz von bioresorbierbaren Ankersystemen
  • Arthroskopische oder „mini-open“  Sanierung erkrankter Bizepssehnen und Behandlung der„eingefrorenen Schulter“
  • Arthroskopische  oder „mini-open“ Stabilisierung der Gelenkfunktion bei akuter Schulterausrenkung und bei chronischer Ausrenkungsneigung
  • Ellenbogengelenksarthroskopien
  • Arthroskopische Therapie (sport-)unfallbedingter und degenerativer Schäden der Kniegelenke wie komplexe Bandverletzungen oder Kreuzbandrekonstruktionen
  • Arthroskopische Revisionskreuzbandplastik nach fehlgeschlagener Kreuzbandersatzoperation
  • Arthroskopische Meniskustherapie einschließlich Meniskusnähte
  • Arthroskopische Meniskusersatztherapie mit kollagenen Meniskusimplantaten
  • Knochen-Knorpeltransplantationen und Knorpelzelltransplantationen
  • Behandlung von Fehlstellungen der Kniescheibe
  • Korrektur von Fehlstellungen der unteren Extremitäten
  • Arthroskopische Behandlung degenerativer Erkrankungen und akuter Verletzungen des oberen Sprunggelenkes

So erreichen Sie uns

Zentrum für Arthroskopische Chirurgie

Leitender Oberarzt Dr. Jens Becker

Sekretariat: Sabine Groß
Josefstraße 3
46045 Oberhausen

Telefon: (0208) 8508-4102
Telefax: (0208) 8508-4109



Über uns