HELIOS St. Elisabeth Klinik Oberhausen

Schwerpunkt Brust

Bei jeder Frau entwickelt sich die Brust etwas anders. Sie verändert sich das ganze Leben, durch Gewichtsschwankungen, Schwangerschaft, hormonelle Einflüsse oder den völlig natürlichen Alterungsprozess.

Die "perfekte" Brust ist nicht genau zu definieren. Die meisten Frauen fühlen sich wohl, wenn sie harmonisch zu den übrigen Körperstrukturen passt. Tut sie es nicht, so können die Größe und Form vorteilhaft korrigiert werden. Dies gilt auch bei anlagebedingten Formunterschieden. Darüber hinaus führen wir Korrekturen bei Komplikationen nach Voroperationen durch.  

Brustwiederaufbau

Der Verlust einer Brust etwa durch Tumorerkrankung bedeutet für die betroffene Frau oft eine erhebliche psychische Belastung. Ein Brustwiederaufbau kann unmittelbar im Anschluss an die Brustentfernung während derselben Operation erfolgen. Dies bezeichnet man als sofortige Rekonstruktion.

Meist erfolgt der Wiederaufbau jedoch erst nach einigen Monaten oder sogar Jahren, wenn eine möglicherweise notwendige Strahlen- und Chemotherapie abgeschlossen ist. Dies bezeichnet man als verzögerte oder sekundäre Rekonstruktion.

Eine Brust kann entweder mit Fremdmaterial (Silikonimplantat und/oder Expander) oder mit körpereigenem Gewebe (autolog) rekonstruiert werden.

Welche Art der Brustrekonstruktion für Sie geeignet ist, hängt von vielen Faktoren ab: Ihrem Gesundheitszustand und Lebensstil, der Brustgröße, der lokalen Gewebesituation, den Voroperationen und Ihren persönlichen Wünschen. In einem ausführlichen Beratungsgespräch finden wir die für Sie geeignete Methode.

So erreichen Sie uns

Zentrum für Ästhetische, Plastische Chirurgie und Handchirurgie

Dr. med. (UA) Roman Lisovets
Leitender Arzt

Sekretariat: Christa Nowak
Josefstraße 3
46045 Oberhausen

Telefon: (0208) 8508-4001
Telefax: (0208) 8508-3090

E-Mail



Über uns