HELIOS Albert-Schweitzer-Klinik Northeim

Konservative Behandlungen

Stationäre Therapie bei Infektionskrankheiten im HNO Bereich sowie akuter Innenohrerkrankungen wie Schwindel, Morbus Menière, Gesichtsnervlähmung (N. facialis) etc.

Seit dem Jahr 2009 sind Therapien von Hörstürzen und Tinnitus nicht mehr ohne weiteres stationär möglich.

Eine ambulante Therapie soll hier durchgeführt werden. Nach den AWMF (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften) Leitlinien der HNO Gesellschaft ist es jedoch möglich, dieses dennoch in einigen besonderen Fällen stationär durchzuführen:

 

  • z.B. bei Nebenerkrankungen, die eine stationäre Überwachung notwendig machen und eine ambulante Therapie ausschließen (internistische Begleiterkrankungen im Herz-Kreislauf oder Stoffwechselbereich oder neurologische Erkrankungen)
  • Akuter ein- oder beidseitiger kommunikativ stark beeinträchtigender oder vollständiger Hörverlust
  • Hörsturz mit Progredienz oder unzureichendem Erfolg unter ambulanter Therapie, wenn stationär andere Therapieoptionen möglich sind
    Hörstörungen mit objektivierbaren, das heißt nachweisbarem, Schwindel
  • akute Taubheit oder hochgradige Schwerhörigkeit
  • akuter Hörverlust bei höhergradiger Schwerhörigkeit oder Taubheit des „gesunden Ohres“

So erreichen Sie uns

Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde
Albert-Schweitzer-Weg 1
37154 Northeim

Christian Tute

Belegarzt
Tel.: (05551) 97 - 11 07
E-Mail senden


Über uns