HELIOS Klinikum Niederberg

Keine Panik bei Keimen

Dr. Christof Alefelder, Krankenhaushygieniker der HELIOS Region West

„Wenn es um multiresistente Krankheitskeime geht, herrscht in Deutschland große Unsicherheit“, weiß Johanna Mücke, Hygienefachkraft im HELIOS St. Josefs-Hospital Bochum-Linden aus Erfahrung. Fragen wie „Wie kann ich mich vor MRSA schützen?“, „Darf ich meinen positiv getesteten Angehörigen überhaupt besuchen?“ oder „Sind nicht spezielle Reinigungsmaßnahmen bei den sogenannten Krankenhauskeimen erforderlich?“ werden beinahe täglich an sie herangetragen. Dabei sei schon der Name „Krankenhauskeim“ irreführend – „diese Keime existieren überall“, so die Fachfrau weiter. Um mit den Mythen sowie oft falschen (Vor-)Urteilen rund um die multiresistenten Keime aufzuräumen und besonders auch die Fragen der Bevölkerung zu beantworten, spricht sie am Mittwoch, 2. Juli 2014,  um 17:00 Uhr, in der Turnhalle der Klinik an der Axstraße 35, gemeinsam mit Dr. Christof Alefelder, Krankenhaushygieniker der HELIOS Region West, über „Keine Panik bei Keimen – was ist nötig im Umgang mit MRSA und Co.?"

 

So möchten die beiden Referenten interaktiv darüber informieren, was sich überhaupt hinter dem Begriff der multiresistenten Keime verbirgt, wie man in einer Klinik eine Ausbreitung vermeidet und in welcher Situation welche Maßnahmen ergriffen werden müssen. So können die Besucher beispielsweise auch selbst testen, wie eine wirkungsvolle Händehygiene funktioniert. Denn gerade in gesundheitlichen und pflegerischen Einrichtungen, wie Krankenhäusern, Reha-Kliniken, Altenheimen oder Arztpraxen ist der verantwortungsvolle Umgang mit der Hygiene und der Vermeidung von Keimübertragungen besonders wichtig. Das HELIOS St. Josefs-Hospital Bochum-Linden ist sich dieser Verantwortung bewusst und unterstützt durch ein straffes Screening-Konzept und strenge Hygiene-Standards die Bekämpfung der Keime sowie die Aufklärung in diesem Bereich.

 

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, eine Voranmeldung nicht erforderlich.

 

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 110 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 50 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, sechs Präventionszentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,2 Millionen Patienten, davon mehr als 1,2 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt über 68.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2013 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von 3,4 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:
Volker Martin
Referent Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 234 418 205
Mail: volker.martin@helios-kliniken.de




Über uns