HELIOS Klinikum München West

Medizinische Klinik III/Geriatrie

Bereits heute ist knapp die Hälfte der Patienten (42 Prozent) im Einzugsbereich unseres Hauses älter als 70 Jahre. Oft sind sie pflegefallgefährdet, wenn sie als Akut- oder Notfall zu uns kommen. Sie leiden an mehreren altersbedingten Beschwerden oder Einschränkungen gleichzeitig, die bei der Behandlung nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Denn mitunter beeinflussen oder verstärken sie sich teilweise.

Gesunderhaltung und Lebensqualität als Behandlungsziel

Diese Umstände berücksichtigt das Team unserer III. Medizinischen Klinik. Die Abteilung ist auf die Diagnostik und Behandlung sämtlicher Alterserkankungen spezialisiert und verfolgt das Ziel, im Rahmen noch vorhandener Potenziale ein Höchstmaß an Selbstständigkeit und Gesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen. Dazu erhalten Betroffene neben der ärztlichen Versorgung bei Bedarf zusätzlich beispielsweise Ergo- und Physiotherapie, Logopädie, physikalische Therapie sowie psychologische Diagnostik und Betreuung.

 

„Mit der Akutgeriatrie ergänzen wir inhaltlich unsere bestehende medizinische Infrastruktur und bieten künftig für den Münchner Westen ein bislang fehlendes stationäres Versorgungsangebot, das sich an den komplexen Problemen älterer und hochbetagter Menschen orientiert. Damit leisten wir einen wertvollen Beitrag, um auch im Alter aktiv und selbstbestimmt leben zu können.

 

Geriatrische Frührehabiliation und standardisiertes Assessment

Die Abteilung umfasst 38 Betten. Die Räumlichkeiten sind den spezifischen Bedürfnissen und Belangen der geriatrischen Patientenklientel entsprechend alters- und behindertengerecht gestaltet. Grundlage der Behandlung ist eine Kombination aus akutmedizinischer Versorgung und geriatrischer Frührehabilitation.

 

Mit der sogenannten 'frührehabilitativen geriatrischen Komplexbehandlung' schaffen wir es, unseren Patienten wieder eine Rückkehr in ihr eigenes Zuhause zu ermöglichen. Dazu ist es wichtig, dass wir möglichst zeitnah nach der Versorgung des konkreten Gesundheitsproblems oder einem Eingriff mit der Rehabilitation beginnen. Diese beginnt noch während der Phase der Akut-Therapie, um die Mobilität und Selbstständigkeit der Betroffenen wiederherstellen zu können. Dabei werden nicht nur die Patienten selbst umfassend betreut, geschult und trainiert, sondern auch stets versucht, die Angehörigen von Anfang an einzubinden.

 

Daneben trägt ein geriatrisches Assessment wesentlich dazu bei, einen maximalen Therapieerfolg zu erreichen und diesen möglichst langfristig zu sichern. Dabei handelt es sich um eine Reihe spezieller Untersuchungen und Tests, mit denen wir die funktionellen Einschränkungen der Patienten genau erfassen. Auf diese Weise können wir feststellen, in welchen Bereichen Defizite oder auch Risiken bestehen. Diese Erkenntnisse fließen anschließend in den Behandlungsplan ein, den wir gemeinsam im Team für jeden Patienten individuell erarbeiten.

 

Berufsgruppenübergreifendes Behandlungsteam

Hierfür wird das ärztliche und pflegerische Behandlungsteam ergänzt um Physio- und Ergotherapeuten, Masseure, Logopäden sowie Psychologen. Darüber hinaus können weitere fachärztliche Leistungen bedarfsweise ebenso jederzeit einbezogen werden, wie Ernährungsberater, Sozialarbeiter und Seelsorger.

 

Wir arbeiten mit allen Fachabteilungen und -bereichen im Haus zusammen. Zudem sind wir in ein umfassendes, sektorenübergreifendes Versorgungsnetz eingebunden. Das heißt, wir kooperieren auch eng mit Rehakliniken, ambulanten Pflegediensten und Hausärzten, um unsere Patienten optimal auf die Zeit nach ihrem Krankenhausaufenthalt vorzubereiten. 

 

Ziel ist es, dass sie ihren täglichen Lebensalltag dann wieder weitgehend selbstständig, mit möglichst wenig Pflege oder fremder Unterstützung , im eigenen Zuhause meistern können.

Medizinische Klinik III / Geriatrie

HELIOS Klinikum München West
Steinerweg 5, 81241 München

Telefon: (089) 8892-2875
Telefax: (089) 8892-2447

Dr. med. Wilfried Wüst

Chefarzt
E-Mail senden


Über uns