HELIOS Klinik München Perlach

Viszeralchirurgische Klinik

Herzlich Willkommen!

Schwerpunkte der Viszeralchirurgie der HELIOS Klinik München Perlach sind Operationen des gesamten Bauchraumes und Magen-Darm-Trakts, vor allem der Gallenblase und Gallenwege, bei Krebserkrankungen (auch bei Rezidiverkrankung, Metastasen und vererbbarem  Darmkrebs), bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn) und Divertikulitis, die Versorgung von Leisten- und Bauchwandbrüchen (insbesondere komplizierte und komplexe Formen) und der Proktologie.

 

 

Einen hohen Stellenwert hat der Einsatz minimal invasiver Operationstechniken, einschließlich der Mini-Laparoskopie mit 5mm bzw. 3mm Optik und Instrumenten, mit dem Ziel der Minimierung des Operationstraumas (weniger Schmerzen, schnellere Erholung) und der Optimierung des kosmetischen Ergebnisses.

 

 

Bei der Indikationstellung und Vorbereitung zur Operation erfolgt, genauso wie zur Nachbehandlung, eine enge Abstimmung mit den einweisenden Ärzten und eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Gastroenterologen, Onkologen, Strahlentherapeuten und ggf. anderen Fachdisziplinen, einschließlich Naturheilverfahren.

 

 

Für die optimale Betreuung frischoperierter Patienten steht neben einem verlängert geöffnetem Aufwachraum die Intensivstation sowie eine Überwachungseinheit („Intermediate Care“) mit speziell ausgebildetem Ärzte- und Pflegeteam zur Verfügung. Fester Bestandteil der gesamten Behandlung ist das sog. Fast-Track-Konzept („Schnellspur“-Chirurgie). Dabei wird durch rechtzeitige Aufklärung, nur kurze Phasen von Nüchternheit, optimale individuelle Schmerztherapie, minimales Operationstrauma, Gabe von weniger Infusionen und frühzeitiger „normaler“ Ernährung sowie rasche Mobilisation nach der Operation ein günstigerer Verlauf mit weniger Komplikationen und rascher Rekonvaleszenz erreicht.

 

 

Die perioperative Schmerztherapie wird individuell nach Art und Ausmaß des Eingriffs eingeleitet und geführt durch die Anaesthesiologische Klinik in Form von PDK (Periduralkatheter, rückenmarksnahe Betäubung), PCA (patientenkontrollierte Analgesie) und der „klassischen“ Schmerztherapie über Infusion und/oder als Tabletten.

 

 

Der Aufbau der Nahrungsaufnahme nach einer Operation wird individuell mit der Diät-Assistentin der Küche abgestimmt, die auch für eine weitere Beratung zur Ernährung nach Bauchoperationen zur Verfügung steht.

 

 

Kontakt

Chefarzt
Dr. Albert Peters

Telefon: (089) 67802-221
Telefax: (089) 67802-398

E-Mail

SO ERREICHEN SIE UNS

Viszeralchirurgische Klinik
HELIOS Klinik München Perlach
Schmidbauerstr. 44
81737 München

Telefon: (089) 67802-221
Telefax: (089) 67802-398

E-Mail



Über uns