HELIOS Klinikum Meiningen

Spezialisierungen

Pflegeexperten
Speziell geschulte Pflegeexperten mit langjähriger Berufserfahrung sichern den Behandlungserfolg unserer Patienten.

 

Hygienefachkräfte
In enger Zusammenarbeit mit dem hygienebeauftragten Arzt der Klinik obliegt den Hygienefachkräften die Fachaufsicht für die Einhaltung der Regeln der Krankenhaushygiene. Durch regelmäßige Begehungen aller Bereiche, Überwachung aller hygienerelevanten Arbeitsabläufe und Erstellung, Fortschreibung und Überwachung der Einhaltung der Hygiene-, Reinigungs- und Arbeitspläne tragen sie maßgeblich zur Qualitätssicherung bei. Ziel ihrer Arbeit ist die Verhütung und Bekämpfung von Krankenhausinfektionen durch allgemeine und bereichsspezifische Beratung und Kontrolle.

 

Fachpflege für Anästhesie und Intensivtherapie
Nach zweijähriger Ausbildung an unserer Klinik arbeiten die Fachpflegekräfte für Anästhesie und Intensivtherapie auf der Intensivstation, den Intermediate Care Stationen (Wachstationen) und in der Anästhesieabteilung. Die sach- und fachgerechte Durchführung der Intensivpflege sowie die Mitwirkung bei der kontinuierlichen Überwachung und Durchführung der Behandlungsmaßnahmen von Patienten mit akuten Störungen der elementaren Vitalfunktionen gehören ebenso zu ihren Aufgaben wie die Assistenz bei der Narkoseführung in der Anästhesieabteilung.

 

Fachpflege für Palliativ Care
Unter Palliativ Care versteht man ein ganzheitliches Betreuungskonzept von Patienten, die an einer nicht heilbaren, fortgeschrittenen und weiter fortschreitenden Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung leiden. Das Hauptziel ist die Erhaltung und/oder Verbesserung der Lebensqualität; Linderung der Schmerzen und anderen belastenden Symptomen unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse der Patienten in enger Zusammenarbeit mit ihren Angehörigen.

 

Fachpflege für Onkologie
Die Behandlung und Pflege onkologischer Patienten gestaltet sich zunehmend komplex und fordert, vor allem von den Pflegenden, spezielle theoretische Kenntnisse, praktische Fertigkeiten sowie angemessene psychosoziale Verhaltensweisen. Die Ausbildung in der onkologischen Fachpflege befähigt zu fach- und sachgerechter Pflege von onkologischen Patienten, Planung des Pflegebedarfes, Assistenz und Unterstützung bei onkologisch therapeutischen Maßnahmen sowie der Umsetzung und Vermittlung der onkologischen Pflegekompetenz im interdisziplinären Team.

 

Diabetes Fachberatung
Unsere Diabetesberaterin zeichnet sich verantwortlich für die individuelle Schulung und Beratung von Menschen mit Diabetes mellitus Typ 1 und 2 aller Altersstufen. Die Stärkung der Eigenverantwortung und Kompetenz ist die wichtigste Ressource chronisch Kranker. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Anleitung zu einer diabetesgerechten Ernährung, der Stoffwechselselbstkontrolle (Blutzuckermessung), der Hypo- und Hyperglykämiebehandlung, der Durchführung intensivierter Insulintherapie und der Risikoreduktion von Folgeerkrankungen. Die Diabetesberaterin unterstützt in enger Kooperation mit dem Pflegeteam die nachhaltige Gesundheitsvorsorge der Patienten unter Einbeziehung der Angehörigen.

 

Spezielle Pflege auf der Stroke Unit
Die kompetente und schnelle Behandlung akuter Schlaganfälle stellt besondere interdisziplinäre Anforderungen an Pflegefachkräfte der Stroke Unit. Die aktive Förderung der Gesundheitsentwicklung gemäß den Zertifizierungskriterien der Deutschen Schlaganfallgesellschaft erfordert spezielle Kenntnisse, Fertigkeiten und Verhaltensweisen. Von besonderer Bedeutung für den Therapieerfolg ist die konstruktive enge Zusammenarbeit mit Logopäden, Ergo- und Physiotherapeuten, Neuropsychologen, Fachärzten für Neurologie und allen anderen an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen.

 

Fachpflege für Dialyse und Nephrologie
In der Dialyseabteilung unserer Klinik arbeiten Pflegekräfte, die nach langjähriger Berufserfahrung und Fortbildung auf diesem Gebiet, Nierenersatzverfahren nach ärztlicher Anordnung durchführen. Anleitung und Beratung der Patienten unter Berücksichtigung der individuellen Krankheitssituation gehören ebenso wie sachgerechter Umgang mit den medizinischen Geräten zu ihren Aufgaben.

 

Wundmanagement
Zertifizierte Wundassistenten, Wundexperten sowie ein Wundtherapeut sind geschult in Physiologie, Pathophysiologie der Wundheilung und spezifischen Inhalten gültiger Leitlinien wissenschaftlich-medizinischer Fachgesellschaften. Sie verfügen über fundierte Kenntnisse zur sicheren Beurteilung der Wunden, aussagekräftigen Dokumentation und angemessenen Wundbehandlung mit modernsten Wundversorgungstechniken. Engagiert arbeiten sie in der Wundexpertengruppe unserer Klinik mit und sind Garant für die Qualität der Wundtherapie auf hohem Niveau.

 

Schmerzmanagement
Algesiologische Fachassistenten und speziell in Schmerztherapie fortgebildete Pflegekräfte unterstützen die ärztliche Schmerztherapie und führen selbstständig die Schmerzrunden auf den Stationen durch. Sie betreuen Schmerzpatienten auf den Stationen, führen Patientenschulungen durch, besitzen spezielle Kenntnisse zu schmerztherapeutischen Techniken und wenden physikalische Therapien, wie Kälteanwendungen und heiße Rollen, nach ärztlicher Anordnung an. Weiterhin beraten sie Pflegende im Umgang mit den besonderen Aspekten der Pflege schmerztherapeutischer Patienten.

 

Aromatherapie
Aromatherapie ist besonders geeignet, Menschen, deren Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele durch Erkrankung bzw. durch ein stark belastendes Ereignis gestört ist, zu helfen, dieses wieder herzustellen. Sie soll herkömmliche Schulmedizin unterstützen und wirkt ganzheitlich auf den gesamten Körper. Unsere Aromakologin arbeitet auf Palliativstation unseres Klinikums und steht auf anderen Abteilungen beratend zur Verfügung.

 

Palliative Atemtherapie
Palliative Atemtherapie ist eine ganzheitliche lindernde und entspannende Behandlungsweise, die den Menschen körperlich, seelisch und geistig anspricht. Ihr wesentliches Element ist auf den Atem ausgerichtete, sanfte körperliche Berührung. Patienten in der Palliativphase erleben hierbei nicht mehr nur ihre eigene Hilflosigkeit, sondern eine positive Wahrnehmung wie Wohlsein, Lebendigkeit und Bewegungsfreude.

 

Kinaesthetic-Training
Kinaesthetic ist ein Instrument zur Analyse menschlicher Bewegungsmuster. Die Kinaesthetic-Trainerin nutzt ihre hohe Bewegungs- und Handlungskompetenz, um die komplexen Situationen im Arbeitsalltag gesundheitsfördernd zu gestalten und kann ihre Kolleginnen und Kollegen in der Praxis anleiten. So soll verhindert werden, dass die vielfältigen Belastungen im Pflegealltag zur dauernden Überlastung werden.

 

Behandlungskonzepte
Bobath
Behandlungskonzept für Erkrankungen des zentralen Nervensystems (vor allem Schlaganfallpatienten)

 

Basale Stimulation
Behandlungskonzept für die Förderung gezielter Wahrnehmungsfähigkeiten (bei Bewusstseinsstörung und Komapatienten)

 

Kinästhetik
Methode der Bewegungsunterstützung, die Körperwahrnehmung und Bewegungsfähigkeit entwickelt und fördert die Bewegungs- und Handlungskompetenz im Pflegeprozess.

 

Projekte
Pflegewissenschaft und Pflegeforschung geben neue Impulse für die Weiterentwicklung und Qualitätssteigerung der Pflege. Ebenso erfordert der medizinwissenschaftliche und -technische Fortschritt eine Evaluierung und Anpassung der Pflegeprozesse in enger Zusammenarbeit mit dem ärztlichen Dienst und allen anderen an der Behandlung unserer Patienten beteiligten Berufsgruppen.


In folgenden Projekten setzen wir neue Erkenntnisse in die Pflegepraxis um:

  • Implantation der nationalen Expertenstandards
  • Erstellung und Überarbeitung hausinterner Pflegestandards
  • Wundmanagement – Etablierung moderner Therapiemethoden und Wundversorgungsprodukte
  • Arbeitsgruppe Pflegedokumentation
  • Reanimationstraining für Pflegepersonal und Notfallteam
  • Projekt Onkologisches Fortbildungsprogramm - Chemotherapie
  • Eingliederung von Servicekräften und Stationssekretärinnen in die Pflegeteams

 

nach oben

So erreichen Sie uns

Sabine Göpfert
Pflegedienstleitung
Telefon: (03693) 90-1208
Telefax: (03693) 90-12 34
E-Mail

 

Viola Heineck
Stellvertretende Pflegedienstleitung
Telefon: (03693) 90-17 26
E-Mail



Über uns