HELIOS Klinikum Meiningen

Brustzentrum – Mammachirurgie

Sehr geehrte Patientin,
sehr geehrte Angehörige,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

 

Brustkrebs ist mit ca. 57.000 Neuerkrankungen und 19.000 Todesfällen pro Jahr die häufigste Krebserkrankung von Frauen in Deutschland. Die Häufigkeit hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Doch ist es gelungen, die Brustkrebs-Sterblichkeit zu senken. Grundlage hierfür ist die Einführung einer qualitätsgesicherten Früherkennung (Mammographiescreening) und der in Brustzentren organisierten Behandlung, die nach einer zwischen Behandlern und Betroffenen erarbeiteten Leitlinie erfolgt.

 

Wird der Brustkrebs im Frühstadium erfasst, überleben bei optimaler Behandlung 90 Prozent und mehr der Frauen. Frühe Erkennung, Eigeninitiative und eine der individuellen Krankheitssituation angemessene optimale Behandlung können die Prognose bei Brustkrebs entscheidend verbessern.

 

Seit der Erstzertifizierung unseres Brustzentrums im Jahre 2005 wurden in unserer Klinik bis zu 185 Patientinnen mit primärem Mammakarzinom behandelt. Bei der Operation legen wir neben der onkologischen Sicherheit größten Wert auf das plastisch-ästhetische Ergebnis (kosmetisch günstige Schnittführung und damit Narbenlokalisation, gegebenenfalls Größenangleichung der zweiten Brust im Rahmen einer tumoradaptierten Reduktionsplastik etc.). Zur Beurteilung der Lymphknoten wenden wir, soweit dies möglich ist, die Sentinel-Node-Methode an (Entfernung des Wächterlymphknotens nach vorheriger Markierung). Diese entspricht den modernsten Standards in der Therapie des Mammakarzinoms.

 

Desweiteren operieren wir jedes Jahr zahlreiche Patientinnen mit gutartigen Brusterkrankungen oder Krebsvorstufen. Viele der kleineren Eingriffe (z.B. Entfernung gutartiger Tumoren in der Brust) finden ambulant statt.

 

Ebenso führen wir zahlreiche kosmetische Operationen durch, wie Brustverkleinerungen, Brustvergrößerungen, Brustwiederaufbau mit Eigen- oder Fremdmaterial, Bauchdeckenplastiken und Narbenkorrekturen. In unserer speziellen Brustsprechstunde führen wir Mammasonographien, Stanzbiopsien, Zweitbeurteilungen von Mammabefunden sowie auf Wunsch Beratungsgespräche mit Patientinnen mit dem Wunsch nach einer kosmetischen Operation durch.

 

Unser Brustzentrum wurde nach externen Auditierungen 2005 erstmals durch die Deutsche Krebsgesellschaft und den TÜV zertifiziert. Seit 2006 besteht eine engmaschige Kooperation mit dem SRH Zentralklinikum Suhl im Rahmen des "Südthüringer Brustzentrums Suhl/ Meiningen". Im Mai 2009 erfolgte die erste Rezertifizierung. Durch die Zertifizierungsstellen wurde dem Südthüringer Brustzentrum ein bestehendes QM-System (DIN EN ISO 9001:2008) und die Erfüllung der Fachanforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Senologie bestätigt.

 

Seit 2008 stellt das Brustzentrum einen eigenen Fachbereich für Mammachirurgie mit vier ärztlichen Planstellen dar, die mit der Frauenklinik einen Arbeits- und Ausbildungsverbund bildet. Durch die ausschließliche Beschäftigung mit den Erkrankungen der Brust sowie der kosmetischen und Mammachirurgie bietet unsere Klinik ein außerordentlich hohes Maß an fachlicher Kompetenz und Spezialisierung.

 

In unserem Tagesstationären Zentrum ist die Chemotherapieambulanz integriert. Dort betreuen wir Patientinnen mit bösartiger Brusterkrankung, die medikamentös behandelt werden müssen. Der Therapieraum ist mit fünf Chemotherapieplätzen ausgestattet, an denen über spezielle Infusomaten die Medikamente zeitgenau infundiert werden. Ärzte und speziell ausgebildete Pflegekräfte betreuen die Patientinnen. Es besteht die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches untereinander. Des Weiteren besteht das Angebot, sich die Zeit mittels Fernsehen (jedem Behandlungsstuhl zugehörend) zu vertreiben. Die Apotheke stellt die Zytostatika tagesgleich, zeitnah her, so dass ein zügiger Ablauf der Therapie gewährleistet ist. Ausreichende Getränke und eine Mahlzeit wird den Patientinnen auf Wunsch angeboten.

 

Gerne möchten wir Ihnen auf den folgenden Seiten die Schwerpunkte unserer Arbeit, unser Leistungsspektrum und unser Team vorstellen.
Bei Fragen stehen Ihnen mein Team und ich gerne zur Verfügung.

 

Dr. med. Heiko Graf
Chefarzt

So erreichen Sie uns

Dr. med. Heiko Graf
Chefarzt

Telefon: (03693) 90-14 43
Telefax: (03693) 90-18 10 31
E-Mail



Über uns