HELIOS Klinik Leisnig

Gefäß- und Wundzentrum

Wundteam


Das Gefäßzentrum in der HELIOS Klinik Leisnig arbeitet als interdisziplinäres Zentrum in Kooperation den Abteilungen Chirurgie, Innere Medizin, Neurologie,  Radiologie und Anästhesie sowie mit niedergelassenen Ärzten der Umgebung zusammen. Es bietet ein breites Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Verfahren sowohl im konventionellen als auch im operativen Bereich und versorgt ambulante sowie stationäre Patienten mit allen Krankheiten des Gefäßsystems.

Diese intensive Zusammenarbeit aller medizinischen Fachbereiche einschließlich der niedergelassenen Kollegen ermöglicht eine individuell auf den Patienten abgestimmte Behandlung. Diese wird nach der täglich stattfindenden Gefäßdemonstration festgelegt und basiert auf aktuellen und wissenschaftlich fundierten Kenntnissen.


In der Gefäßdiagnostik nutzen wir moderne Verfahren wie Ultraschall,  Angiographie, Computertomographie und die Magnetstromresonanztherapie.  In unserem Gefäßmesslabor werden alle angiologischen Messverfahren (u.a. ABI, Sauerstoffpartialmessung, Laufband) durchgeführt. Hier erfolgt auch die Wunddokumentation entsprechend der Vorgaben der Fachgesellschaften. Dabei werden sowohl Erkrankungen des arteriellen Systems, beispielsweise Arteriosklerose (Schaufensterkrankheit) und Aneurysmen (Aussackungen der Gefäße), des venösen Systems (Krampfadern), des Lymphsystems  und chronische Wunden diagnostiziert und therapiert.

 

 

So erreichen Sie uns

Oberarzt
Dr. med. Peter Lübke

Telefon: (034321) 8-2505
E-Mail



Über uns