HELIOS Park-Klinikum Leipzig

Ambulanzen und Sprechstunden

Über die Psychiatrische Institutsambulanz der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (PIA) wird auch ein suchttherapeutisches Angebot vorgehalten.

 

Eine ambulante Suchtbehandlung ist möglich bei

  • psychischen Krisen (Krisenintervention),
  • vorliegendem Risiko für Eigen- oder Fremdgefährdung,
  • Notwendigkeit einer zeitnahen psychopharmakologischen Einstellung,
  • Mehrfachdiagnosen und die damit verbundene Problematik, dass Patienten nicht den richtigen psychiatrischen Ansprechpartner finden bzw. aufgrund ihrer Suchterkrankung von anderen Einrichtungen abgewiesen werden,
  • schwierigem Suchtverlauf mit zahlreichen Komplikationen und Rückfällen.

 

Eine ambulante Suchtbehandlung ist NICHT möglich bei Patienten,

  • die suchttherapeutisch und/oder psychiatrisch bereits ausreichend angebunden sind,
  • die aufgrund akuter Eigen- oder Fremdgefährdung stationär behandlungsbedürftig sind,
  • die sich in einer Rehabilitation oder Richtlinienpsychotherapie befinden,
  • die trotz mehrfacher therapeutischer Interventionen kein Anliegen an die Behandlung benennen können.

 

Eine Behandlung in der Psychiatrischen Institutsambulanz ersetzt weder die psychosoziale Begleitung im Rahmen der Substitution noch die Nachsorge gemäß der Empfehlungsvereinbarung.

 

Eine Notfallversorgung außerhalb der Öffnungszeiten erfolgt über die Soteria Klinik Leipzig oder die über die Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie.

 

Kooperationspartner:

  • Suchtberatungsstellen in Leipzig und Umgebung
  • substituierende Ärzte (wenn diese keine Psychiater sind)
  • Selbsthilfegruppen
    Verbund gemeindenahe Psychiatrie

Göran Michaelsen

Chefarzt
Tel.: (0341) 870-32 68
Fax.: (0341) 870-32 64
E-Mail senden


Über uns