HELIOS Park-Klinikum Leipzig

Infos zur Klinik

Das Orthopädisch-Traumatologische Zentrum ist eine Spezialklinik für Knochen- und Gelenkchirurgie. Es werden alle von Gelenkerkrankung betroffene Gelenke des menschlichen Körpers, wie Hüfte, Knie, Schulter, Ellenbogen, Sprunggelenke operativ versorgt. Die Klinik versorgt mehr als 100 Betten und ist in verschiedene Abteilungen und Bereiche gegliedert, die von den jeweiligen Abteilungs- bzw. Bereichsleitern geführt werden. Direktor des OTZ ist Prof. Dr. med. Géza Pap.

 

Die Abteilungsstruktur des OTZ gliedert sich wie folgt:

 

Die Betten der aseptischen Abteilungen befinden sich überwiegend in der vierten Etage der Somatischen Kliniken. Die Endoprothetik belegt dabei beide Flügel der Station 4L, die Wirbelsäulenchirurgie den rechten Flügel der Station 4H. Die Schulter-/Ellenbogenchirurgie, die gelenkerhaltende/arthroskopische Chirurgie sowie die Unfallchirurgie belegen den linken Flügel der Station 4H. Darüber hinaus stehen für kurz liegende Patienten der Bereiche Schulterchirurgie, gelenkerhaltende Chirurgie und Unfallchirurgie weitere Betten im Bereich der Low Care-Abteilung zur Verfügung.

 

Insgesamt stehen dem OTZ täglich vier bis fünf Operationssäle zur Verfügung, in denen die einzelnen Abteilungen entsprechend ihrer OP-Slots operieren. Insgesamt werden so etwa 4.500 Patienten jährlich operativ behandelt.

 

Die vor- und nachstationäre Behandlung der Patienten erfolgt im Rahmen von abteilungsspezifischen Spezialsprechstunden, die von den jeweiligen Abteilungsleitern/ Oberärzten der einzelnen Bereiche durchgeführt werden. Die stationäre Aufnahme aller Patienten erfolgt zentral in unserer Aufnahmesprechstunde, die täglich von zwei bis drei Assistenzärzten durchgeführt wird.

 

Über eine zentrale Notaufnahme mit Schockraum und Notfallstation wird auch die Versorgung von Notfallpatienten 24 Stunden täglich sichergestellt.

Prof. Dr. med. Géza Pap

Direktor
Tel.: (0341) 864-22 79
Fax.: (0341) 864-22 81
E-Mail senden


Über uns