HELIOS Park-Klinikum Leipzig

Leistungsspektrum

Das moderne Klinikgebäude bietet beste Voraussetzungen, die Zielvorstellungen einer „offenen Psychiatrie“ sowie einen Behandlungsansatz zu realisieren, der dem einzelnen Patienten mit seinen individuellen Bedürfnissen gerecht wird. 

Die Klinik verfügt ausschließlich über Zweibettzimmer mit jeweils angeschlossener Nasszelle. In unserem Haus finden Sie eine Sport- und Schwimmhalle, ein großes Foyer mit einem Café und ein offenes Kunstatelier. Die Atmosphäre der Klinik wird wesentlich durch wechselnde Kunstausstellungen sowie diverse Freizeitmöglichkeiten geprägt (z. B. Billard, Kraftraum, Konzerte). Gleiches gilt für weitere Einrichtungen wie unsere Patientenbibliothek oder das große Gartengelände. Hier finden Sie therapeutische Vielfalt und individuelle Entfaltungsmöglichkeiten. 

Die Behandlung kann je nach Einzelfall vollstationär, teilstationär oder ambulant erfolgen. Die vollstationäre Behandlung erfolgt auf zwölf Stationen (260 Betten) mit unterschiedlichen Behandlungsschwerpunkten: 

  • Unsere Klinik versorgt zwei Bevölkerungssektoren, die überwiegend im Stadtgebiet Leipzig gelegen sind. Im Sinne einer Aufnahmeverpflichtung sind jeweils zwei bzw. drei allgemeinpsychiatrische Stationen und jeweils eine gerontopsychiatrische Station einem solchen Versorgungssektor zugeordnet.

    Die Zuweisung zur stationären, teilstationären oder ambulanten Behandlung erfolgt in der Regel über den niedergelassenen Hausarzt oder den niedergelassenen Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Natürlich werden Patienten auch notfallmäßig oder nach einer Selbstvorstellung direkt in die Klinik aufgenommen.

    Die teilstationäre Behandlung erfolgt an den Wochentagen in unserer Tagesklinik (38 Behandlungsplätze) in der Zeit von 8 Uhr bis 16 Uhr. Ambulante Behandlungen werden in unserer Psychiatrischen Institutsambulanz durchgeführt – inklusive Spezialsprechtunden wie die Psychosomatische Sprechstunde, Gedächtnissprechtstunde und die Sprechstunde Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörung.

    Die Behandlung findet im multiprofessionellen Team statt, zu dem Ärzte, Krankenschwestern und -pfleger ebenso gehören wie Psychologen, Sozialarbeiter und Sporttherapeuten sowie Ergo- und Bewegungstherapeuten. Für jeden Patienten wird gemeinsam ein individueller Behandlungsplan festgelegt und mit ihm besprochen. Die Behandlung folgt neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, fachlichen Leitlinien und allen Regeln guter klinischer Praxis.

    Besonderen Wert legen wir auf ausführliche Information und Aufklärung, insbesondere unter Einbeziehung der Angehörigen. Verschiedene Psychoedukations- und Angehörigengruppen sind daher seit Jahren in unserem Haus etabliert. Vor der Entlassung aus unserer Klinik klären wir über die ambulanten Behandlungsmöglichkeiten auf und stellen die Einrichtungen der komplementären ambulanten psychiatrischen und psychotherapeutischen Versorgung vor, mit denen unsere Klinik kooperiert.

  • Pro Jahr werden in der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des HELIOS Park-Klinikum Leipzig im Durchschnitt mehr als 5.000 Patientinnen und Patienten voll- und teilstationär behandelt.

    Die häufigsten psychischen Störungen sind hierbei:

    • depressive Störungen
    • Alkoholabhängigkeit
    • psychische Störungen des höheren Lebensalters/Demenz
    • schizophrene und schizoaffektive Störungen
    • Angst- und Persönlichkeitsstörungen
    • Drogenabhängigkeit
    • psychosomatische Störungen

    In der Institutsambulanz der Klinik werden jährlich mehr als 6.000 Patientinnen und Patienten behandelt.

  • Die Behandlung erfolgt nach den neuesten wissenschaftlichen Standards mit einem integrierten Behandlungskonzept, das auf einem Ineinandergreifen von biologischen, psychotherapeutischen und soziotherapeutischen Verfahren beruht. 

    Biologische Therapien

    • medikamentöse Therapie
    • Lichttherapie
    • Wachtherapie
    • Elektrokonvulsionstherapie (bei schweren Krankheitsverläufen

    Psychotherapie:

    Im Rahmen der Psychotherapie wird versucht, Gefühle, Konflikte und Probleme besser zu verstehen und gemeinsam mit den Patienten individuelle Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Im Mittelpunkt steht hierbei das persönliche Gespräch. Darüber hinaus kommen weitere therapeutische Techniken und Medien zum Einsatz: z. B. die Musik-, Bewegungs- und Gestaltungstherapie. Unsere Station mit psychotherapeutischem Schwerpunkt folgt dem Konzept einer integrativen Psychotherapie in Form von Gruppen- und Einzeltherapien. 

    Soziotherapie/Psychosoziale Therapie:

    Durch therapeutische Unterstützung sollen alltagspraktische Tätigkeiten wie z. B. Kochen, Waschen, Einkaufen erhalten oder wiedererlangt werden. Auch soziale Fähigkeiten, die die Bereiche Wohnen und Arbeiten sowie Familie und Freizeit umfassen, werden gezielt gefördert. Ergotherapeutische Angebote helfen dabei, über die praktische Arbeit mit verschiedenen Materialien (z. B. Holz, Ton, Stein) die Konzentrations-, Leistungs- und Gestaltungsfähigkeit zu steigern. Hierbei steht auch eine gestufte Heranführung an die spätere Berufstätigkeit im besonderen Blickfeld.

     

     

  • Innerhalb des Zentrums für Seelische Gesundheit besteht eine enge Kooperation mit Soteria Klinik Leipzig – Fachklinik für Suchterkrankungen am HELIOS Park-Klinikum Leipzig (inklusive Rotationsmöglichkeit für Facharzt-WeiterbildungsassistentInnen). Im Gebäude der direkt benachbarten Soteria Klinik sind u. a. der Entgiftungsbereich für alkohol- und medikamentenabhängige Patienten (56 Betten) sowie die Drogenentgiftungsstation (16 Betten) der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie untergebracht.

    Wir arbeiten zudem eng mit den Kliniken für Innere Medizin, Chirurgie und Orthopädie-Traumatologie am HELIOS Park-Klinikum Leipzig zusammen. Auf diese Weise gewährleisten wir eine diagnostische Abklärung und Mitbehandlung von körperlichen Erkrankungen. Darüber hinaus arbeiten wir auch mit dem Herzzentrum Leipzig – Universitätsklinikum zusammen, das ebenfalls in unmittelbarer Nähe angesiedelt ist.

    Wir sind auf lokaler Ebene ebenso wie sachsen- und bundesweit in verschiedenen Gremien aktiv, die sich der Koordinierung und Verbesserung der psychiatrischen bzw. psychotherapeutischen Versorgung widmen – u. a. im Landesbeirat Psychiatrie, im DGPPN-Referat Versorgung, und in diversen Psychiatriebeiräten im Einzugsgebiet der Klinik.

Prof. Dr. med. Katarina Stengler

Chefärztin
Tel.: (0341) 864-12 61
Fax.: (0341) 864-12 65
E-Mail senden


Über uns