HELIOS Park-Klinikum Leipzig

Drogenentgiftungsstation

Die Drogenentgiftungsstation P1 bietet in den Räumlichkeiten der Soteria Klinik Leipzig (Morawitzstraße 4) eine qualifizierte, in der Regel 21-tägige Entzugsbehandlung an. Vorrangig werden Drogenpatienten behandelt, die entgiftet werden wollen. Darüber hinaus können auch Patienten mit anderen psychiatrischen Diagnosen aufgenommen werden, wenn die Behandlung der Suchterkrankung im Vordergrund steht.

 

Inhalte der Behandlung sind: 

  • körperliche/internistische/neurologische/psychologische Untersuchungen und Anamnesen
  • internistische und chirurgische konsiliarische Betreuung durch Fachärzte, insbesondere bei Hepatitis C und HIV
  • Laboruntersuchungen (einschließlich HIV- und Hepatitis-Serologie)
  • weiterführende Diagnostik mittels EEG, EKG, Röntgen, Sonographien, evt. CT, MRT
  • psychologische Testdiagnostik
  • Substitutionstherapie, medikamentös gestützter Entzug
  • zusätzliche physikalisch-therapeutische Maßnahmen
  • Physiotherapie
  • Mitbehandlung von Begleit- und Folgeerkrankungen
  • tiefenpsychologische und verhaltenstherapeutische Einzel- und Gruppengespräche
  • Entwicklung von Motivation und Abstinenz
  • Vorbereitung zur Langzeittherapie und Weiterbetreuung in Nachsorgeeinrichtungen
  • Vermittlung in ambulante suchtspezifische Betreuungsstellen
  • Gruppentherapieprogramme (Psychoedukation, Sporttherapie, Musiktherapie, Entspannungstherapie, Ergotherapie, Kochgruppe, Gruppengespräche)
  • Hilfestellungen bei Behördenangelegenheiten

 

Die Station verfügt über eine ihrem Auftrag Rechnung tragende besondere Behandlungsvereinbarung und Stationsordnung, deren Einhaltung verbindlich ist und mit klar definierten Maßnahmen kontrolliert wird.

 

 

Prof. Dr. med. Katarina Stengler

Chefärztin
Tel.: (0341) 864-12 61
Fax.: (0341) 864-12 65
E-Mail senden

Ihre Ansprechpartner

Als Ansprechpartner des multiprofessionellen Stationsteams stehen zur Verfügung: 

  • OÄ Dr. Gundel Blöhbaum
    FÄ für Psychiatrie und Psychotherapie
    FÄ für Pharmakologie und Toxikologie
  • Erika Rabenseifner
    Stationsleiterin
    Telefon: (0341) 864-12 80


Über uns