HELIOS Park-Klinikum Leipzig

Klinik für Innere Medizin I

Angiologie, Kardiologie

Auf dem Gebiet der Angiologie gehört unsere Klinik zu den mit Abstand größten und leistungsstärksten Zentren in Deutschland. In enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Gefäßchirurgie als auch mit der Klinik für Herzchirurgie des Herzzentrums Leipzig wird eine umfangreiche und modernste Diagnostik und Therapie sämtlicher Gefäßleiden garantiert.

 

Erkrankungen von Arterien

Eine Erkrankung von Arterien der Beine äußert sich häufig mit Schmerzen in der Wade, aber auch des Oberschenkels und der Hüfte, welche insbesondere während des Gehens auftreten und oftmals zum Stehenbleiben zwingen ("Schaufensterkrankheit"). Außerdem gehören auch nächtliche Ruheschmerzen oder nicht heilende Wunden der Füße, wie sie insbesondere bei Diabetes-Patienten auftreten zu den typischen Symptomen dieser Patienten.

 

Wenn Verengungen und Verschlüsse der Arterien diesen Beschwerden zu Grunde liegen, können diese nahezu immer bereits mittels Ultraschall erkannt werden. Zu den ausgesprochenen Schwerpunkten unserer Klinik gehört die so genannte minimal-invasive Behandlung. Dieser schonende Eingriff mittels eines Katheters ermöglicht die Ballon-Aufweitung und ggf. das Einbringen eines Stents ohne Vollnarkose. 

 

Herz- und Gefäßkrankheiten

 

Eine weitere Hauptaufgabe stellt die Behandlung von Verengungen der Hals-Arterien zur Verhinderung eines Schlaganfalles dar. Auch diese Arterien können ohne Vollnarkose über eine Einführhilfe in der Leiste mittels Einsetzen eines Stents und Ballon-Aufdehnung erfolgreich und nahezu schmerzfrei behandelt werden.

 

Nicht nur Verengungen sondern auch Erweiterungen, so genannte Aneurysmen, insbesondere der Hauptschlagader im Bereich des Brustkorbes und des Bauches, gehören zu den gefährlichen und häufig erst spät erkannten Gefäßerkrankungen. Speziell für die Behandlung von Aneurysmen der Bauch-Aorta bietet unsere Klinik in Zusammenarbeit mit der Klinik für Gefäßchirurgie ein modernes und sehr schonendes Behandlungsverfahren, die Stent-Prothesen-Implantation an.

 

Erkrankungen des Herzens werden sehr häufig bei Patienten mit Gefäßleiden gefunden. Daher werden in unserer Klinik auch solche Erkrankungen mittels moderner apparativer Methoden wie Herzecho, Schluckecho sowie Langzeit-EKG diagnostiziert und medikamentös bzw. apparativ (z. B. mittels Schrittmacher-Implantation) behandelt. Falls eine Herzkatheteruntersuchung oder minimal-invasive Behandlung der Herzkranzgefäße erforderlich ist, wird diese in enger Zusammenarbeit durch die Klinik für Kardiologie im Herzzentrum Leipzig durchgeführt.

 

Zu einer vollständigen Untersuchung und Behandlung von Herz- und Gefäß-Patienten gehört auch die Erkennung, Beratung und Behandlung von Risikofaktoren, die zu Verengungen von Arterien führen. Dies sind zum Beispiel Diabetes, erhöhte Cholesterin-Werte, Nikotin-Abhängigkeit und insbesondere Bluthochdruck. Eine Ursache des erhöhten Blutdruckes kann eine Verengung einer Nierenarterie sein, für deren Erkennung und katheter-technische Behandlung unsere Klinik ebenfalls spezialisiert ist.

 

Dr. med. Lutz Pomper
Kommissarische Leitung
Klinik für Innere Medizin I – Angiologie und Kardiologie

 

 

 

 

Dr. med. Lutz Pomper

HELIOS Park-Klinikum Leipzig

Kommissarische Leitung der Klinik für Innere Medizin I – Angiologie und Kardiologie

Tel.: (0341) 864-22 69
Fax: (0341) 864-22 48

E-MAIL



Über uns