HELIOS Park-Klinikum Leipzig

Notfallprofis im Hörsaal

… beim 24. Leipzig-Probstheidaer Notfalltag am 18. März 2017 im Herzzentrum Leipzig

In Minutenschnelle am Einsatzort sein, schnell und sicher erste Hilfe leisten – nach aktuellen medizinischen Richtlinien und im Sinne des Patienten: Das sind die Herausforderungen, mit denen Notärzte, Rettungssanitäter und Rettungsassistenten und Mitarbeiter in Notaufnahmen tagtäglich konfrontiert sind. Im Notfall müssen sie jeden Handgriff beherrschen.

Bereits zum 24. Mal laden Herzzentrum Leipzig und HELIOS Park-Klinikum Leipzig daher am 18. März 2017 zum Leipzig-Probstheidaer Notfalltag ein. Seit Jahren ist die Fortbildungsveranstaltung eine wichtige Quelle für aktuelle Entwicklungen in der Notfallmedizin, welche die Ersthelfer direkt in ihrer täglichen Arbeit nutzen können. Auf der Agenda in diesem Frühjahr stehen u.a. rechtliche Aspekte: Was passiert, wenn ein Fehler passiert, erläutert der erfahrene Rechtsanwalt Dr. Mike Peters aus Berlin. Darüber hinaus lernen die Teilnehmer unter anderem Innovationen in der Reanimation kennen sowie das „Scoop and run“-Verfahren in der Traumatologie, stellen Infektionsgefahren auf den Prüfstand und diskutieren über Arbeitssicherheit im Rettungsdienst. Im Praxiskurs „EKG-Diagnostik“ können sich Teilnehmer mit der Ersthilfe bei Herzrhythmusstörungen vertraut machen.

Der Notfalltag richtet sich an alle im Rettungsdienst tätigen Berufsgruppen wie Rettungsassistenten und Notärzte. Die Veranstaltung steht unter wissenschaftlicher Leitung von Dr. Ulrike Müller, Funktionsoberärztin am Herzzentrum Leipzig, und Dr. Jochen Pega, Leiter des Notfallzentrums am HELIOS Park-Klinikum Leipzig. Die Teilnahme ist kostenfrei. Fortbildungspunkte wurden durch die Sächsische Landesärztekammer und die freiwillige Registrierung beruflich Pflegender genehmigt.

24. Leipzig-Probstheidaer Notfalltag,
am Samstag, 18. März 2017
von 9.00 bis 14.30 Uhr,
im Hörsaal Strümpellstraße 39/41, 04289 Leipzig


**********************************

Über das Herzzentrum Leipzig
Das Herzzentrum Leipzig bietet mit seinen 440 Betten und zehn tagesklinischen Betten in den drei Kliniken, Klinik für Herzchirurgie, Klinik für Innere Medizin/Kardiologie (inkl. der Abteilung für Rhythmologie) und Klinik für Pädiatrie/ Kinderkardiologie sowie den Abteilungen für Anästhesiologie und Radiologie Hochleistungsmedizin rund um das Herz. Unter der Leitung international erfahrener Ärzte und namhafter Wissenschaftler arbeitet am Herzzentrum Leipzig ein Team von mehr als 1.450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Seit der Inbetriebnahme im September 1994 besteht mit dem Freistaat Sachsen und der Universität Leipzig ein Kooperations- und Nutzungsvertrag, der dem Haus den Status einer Universitätsklinik verleiht. Das rechtlich und wirtschaftlich selbständige Herzzentrum ist Teil der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig. Seit 2014 ist das Herzzentrum Leipzig eine 100-prozentige Tochter der HELIOS Kliniken GmbH. 

Über die HELIOS Kliniken Gruppe
HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.
In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.
Quirónsalud betreibt 43 Kliniken, 39 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.
HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

Pressekontakt
Juliane Dylus, Abteilungsleiterin Unternehmenskommunikation
Herzzentrum Leipzig, HELIOS Park-Klinikum Leipzig
Telefon: (0341) 865-21 91 | E-MAIL  

 

 

Dateien:




Über uns