HELIOS Park-Klinikum Leipzig

"Das Glas zuviel … wenn Alkohol zur Sucht wird"

Leipziger Mittwochsvorlesung am 9. November im HELIOS Park-Klinikum widmet mich Fragen zu (beginnender) Alkoholsucht


Vom Feierabend-Bier bis zum Silvester-Sekt – Alkohol als Genussmittel gilt als gesellschaftlich akzeptiert. Doch die Übergänge von ‚normalem‘ zu risikoreichem Konsum, Missbrauch und Abhängigkeit sind fließend. „Oft sind es Angehörige, Freunde und Kollegen, die zuerst Veränderungen bemerken: den Kontrollverlust über Trinkmengen, Entzugserscheinungen wie Zittern und Schwitzen, die Vernachlässigung der Familie oder anderer Interessen“, erläutert Göran Michaelsen, Chefarzt der Soteria Klinik Leipzig.  Die Fachklinik für Suchterkrankungen ist spezialisiert auf die Behandlung und Rehabilitation von Suchtpatienten.

Allein in Deutschland sind rund 1,9 Millionen Menschen alkoholabhängig. Die gute Nachricht: Hilfe ist möglich. Wann Alkohol zum Problem wird und wie sich Alkoholabhängigkeit auswirkt, das ist Thema dieser Leipziger Mittwochsvorlesung am 9. November 2016 um 17:00 Uhr im Hörsaal des Klinikkomplexes Strümpellstr. 39/41 in Leipzig-Probstheida. „Der Vortrag ist offen für alle Interessierten, insbesondere für Angehörige oder Freunde suchtgefährdeter Personen“, betont der Suchtexperte. Der Eintritt ist wie immer frei.

Veranstaltungstipp
Leipziger Mittwochsvorlesung am 9. November, 17.00 Uhr
Hörsaal
HELIOS Park-Klinikum Leipzig, Strümpellstr. 41, 04289 Leipzig
„Das Glas zuviel … wenn Alkohol zur Sucht wird“
Göran Michaelsen, Chefarzt der Soteria Klinik Leipzig – Fachklinik für Suchererkrankungen am HELIOS Park-Klinikum Leipzig



Das ist Thema der kommenden Leipziger Mittwochsvorlesung
14. Dezember 2016, 17:00 Uhr:
„Wenn das Herz in die Jahre kommt – Herzklappenerkrankungen im Alter“

Priv.-Doz. Dr. med. David Holzhey, Oberarzt der Universitätsklinik für Herzchirurgie und Leiter der Abteilung für Strukturelle Herzerkrankungen, Herzzentrum Leipzig

Über die HELIOS Kliniken Gruppe
Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 112 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, 18 Präventionszentren und 14 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.
HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,7 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über rund 35.000 Betten und beschäftigt rund 71.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. Die HELIOS Kliniken gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius und sind Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

Pressekontakt
Juliane Dylus, Abteilungsleiterin Unternehmenskommunikation
Herzzentrum Leipzig, HELIOS Park-Klinikum Leipzig
Telefon: (0341) 865-21 91 | E-MAIL 

Dateien:




Über uns