HELIOS Park-Klinikum Leipzig

„Schreckgespenst" Morbus Parkinson: Sonntagsvorlesung am 13.09.2015 im HELIOS Park-Klinikum Leipzig klärt über Diagnose und Therapie auf

Die nächste Sonntagsvorlesung am 13. September 2015 befasst sich mit dem Thema „Morbus Parkinson: Neues rund um Diagnostik und Therapie". Dr. med. Christian Müller, Ärztlicher Leiter des MVZ Leipzig und Leiter der Praxis für Neurologie und Nervenheilkunde, erläutert allgemeinverständlich die aktuellen medizinischen Erkenntnisse zu dieser schweren Erkrankung und beantwortet Fragen der Gäste.

 

Der Vortrag findet am 13.09.2015 ab 10.30 Uhr im Hörsaal, Strümpellstraße 39/41, 04289 Leipzig, statt. Der Eintritt ist wie immer kostenfrei.

 

„Der gesunde Tipp" von Dr. med. Christian Müller:

„Ohne bekannte äußere oder genetische Ursache kann sie auftauchen – die Krankheit Morbus Parkinson. Gemeinhin bekannt als Parkinson-Syndrom äußert sich das „Schreckgespenst" unter anderem mit verlangsamten Bewegungen und Muskelzittern. Doch ist jedes Zittern gleich der Beweis für eine Erkrankung? Mein Tipp: Bleiben Sie nicht im Ungewissen. Konsultieren Sie einen Facharzt für Neurologie. Er kann eine gesicherte Diagnose stellen oder Sie im besten Falle entlasten. In der Sonntagsvorlesung erfahren Sie Hintergründe zur Diagnostik der Nervenerkrankung und welche modernen Therapieformen heute zum Einsatz kommen, um Betroffene zu behandeln."

 

Über die HELIOS Kliniken Gruppe

 Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 111 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 52 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, zwölf Präventionszentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. HELIOS versorgt jährlich rund 4,5 Millionen Patienten, davon 1,2 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt rund 68.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2014 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,2 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:

Annett Lott, Regionalleiterin Unternehmenskommunikation

Herzzentrum Leipzig, HELIOS Park-Klinikum Leipzig

Telefon: (0341) 865-21 90 | Telefon: (03741) 49-33 49

E-Mail

Dateien:




Über uns