HELIOS Park-Klinikum Leipzig

„Keine Angst vor Intensivmedizin“ Sonntagsvorlesung am 01.11.2015 will Ängste abbauen

Die nächste Sonntagsvorlesung am HELIOS Park-Klinikum Leipzig, am Sonntag, den 1. November 2015, befasst sich mit der Intensivmedizin. „Intensivtherapiestationen unterscheiden sich deutlich von einer normalen Station im Krankenhaus“, erklärt Dr. Dierk Schreiter, Chefarzt der Klinik für Intensivmedizin. „Die Vielzahl von Geräten, die zur ununterbrochenen Überwachung und Organunterstützung der schwer erkrankten Patienten notwendig sind, kann Patienten und Angehörigen möglicherweise Angst machen“, so der Mediziner weiter. Daher werden zur Sonntagsvorlesung auch Fragen wie „Was spürt oder hört ein Patient im ‚künstlichen Koma‘?“, „Nimmt er eine nahestehende Person am Bett überhaupt wahr?“ aufgegriffen und beantwortet. Betroffene Angehörige und Interessierte können so vor Ort all ihre Sorgen mit dem Referenten besprechen. Dr. Schreiters Tipp in dem Zusammenhang: „Informationen helfen! Daher sollte man im Zweifel beim medizinischen Personal nachfragen, wozu welches Gerät dient und was das Behandlungsziel ist. Das hilft, Unsicherheiten und Ängste zu überwinden.“

 

Veranstaltungshinweis
Die Sonntagsvorlesung „Keine Angst vor Intensivmedizin“ findet am Sonntag, 01.11.2015 ab 10.30 Uhr im Hörsaal, Strümpellstraße 39/41, 04289 Leipzig, statt.
Referent: Dr. med. Dierk Schreiter, Chefarzt der Klinik für Intensivmedizin am HELIOS Park-Klinikum Leipzig. Der Eintritt ist wie immer kostenfrei.

 

Über die HELIOS Kliniken Gruppe
Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 111 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 52 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, zwölf Präventionszentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. HELIOS versorgt jährlich rund 4,5 Millionen Patienten, davon 1,2 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt rund 68.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2014 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,2 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt
Annett Lott
Regionalleiterin Unternehmenskommunikation
Herzzentrum Leipzig, HELIOS Park-Klinikum Leipzig
Telefon: (0341) 865-21 90 | Telefon: (03741) 49-33 49
E-MAIL

Dateien:




Über uns