HELIOS Park-Klinikum Leipzig

Infotag und Sonntagsvorlesung klären über die Diagnose Darmkrebs auf

  • Patiententag am Leipziger Darmzentrum am 26. März 2015 in Kooperation mit Selbsthilfeverein „Deutsche ILCO e.V.“
  • Sonntagsvorlesung am 29. März 2015 zu „Krebs im Enddarm“

 

Anlässlich des weltweiten Darmkrebsmonat März informieren die Spezialisten des Leipziger Darmzentrums am HELIOS Park-Klinikum über Vorsorge, Diagnose und Behandlung von Darmkrebs. „Mit fast 64.000 Neuerkrankungen im Jahr ist Darmkrebs die dritthäufigste Tumorerkrankung in Deutschland. Sie betrifft Männer und Frauen gleichermaßen. Für einen optimalen Behandlungserfolg sind die richtige Diagnosestellung und eine gezielte Behandlung und Nachsorge durch ein Netzwerk aus Spezialisten von zentraler Bedeutung“, erläutert Professor Dr. Steffen Leinung, Chefarzt der Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeralchirurgie und Thoraxchirurgie und Leiter des Leipziger Darmzentrums am HELIOS Park-Klinikum Leipzig.

 

„Als zertifiziertes Behandlungszentrum der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) ist uns zugleich die Früherkennung ein wichtiges Anliegen. Denn je eher man Darmkrebs oder Vorstufen dazu entdeckt, umso besser ist die Heilungschance. Wer familiär vorbelastet ist, sollte besondere Aufmerksam-keit auf die Vorsorge richten, denn wir gehen davon aus, dass ungefähr 30 Prozent aller Darmkrebsfälle auf eine genetische Veranlagung zurück-zuführen sind.“

 

Zum Patiententag am 26. März informieren Gastroenterologen, Viszeralchirurgen und Pflegekräfte des Leipziger Darmzentrums sowie Vertreter der „Deutsche ILCO e.V. – Selbsthilfegruppe für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs“ Betroffene und Angehörige zu Behandlungsmöglichkeiten und Operationsmethoden. Auch die Themen künstlicher Darmausgang (Stoma) und Rehabilitation nach der Darmkrebs-OP werden näher beleuchtet.
Die Sonntagsvorlesung am 29. März widmet sich besonders dem Thema „Krebs im Enddarm“. Chefarzt Professor Dr. Steffen Leinung klärt darin aus Sicht des Viszeralchirurgen kompakt über Diagnose und Behandlungs-optionen auf. Der Eintritt ist kostenfrei.

 

Die Veranstaltungen im Überblick:

  • Patiententag Darm, Informationsnachmittag des Leipziger Darmzentrums in Kooperation mit „Deutsche ILCO e.V.“ 26. März 2015 | 15.00-18.00 Uhr | Cafeteria des HELIOS Park-Klinikum
  • Krebs im Enddarm – Diagnose und Behandlung, Sonntagsvorlesung am HELIOS Park-Klinikum Leipzig mit Professor Dr. Steffen Leinung, Chefarzt der Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeralchirurgie und Thoraxchirurgie
    29. März 2015 | 10.30-11.30 Uhr | Hörsaal, Strümpellstraße 41, Leipzig

 

Über die HELIOS Kliniken Gruppe
Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 110 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 49 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, elf Präventions-zentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. HELIOS versorgt jährlich rund 4,5 Millionen Patienten, davon 1,2 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt rund 68.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2014 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,2 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.
www.helios-kliniken.de

 

Pressekontakt
Alexander Friebel
Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation
Herzzentrum Leipzig, HELIOS Park-Klinikum Leipzig
Telefon: (0341) 865-2191
E-MAIL

Dateien:




Über uns