HELIOS Park-Klinikum Leipzig

Neuer Chefarzt am HELIOS Park-Klinikum: Dr. Ralf Sultzer übernimmt Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation

Seit 15. Juni 2015 ist Dr. med. Ralf Sultzer neuer Chefarzt der Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation am HELIOS Park-Klinikum Leipzig. Seit
Eröffnung der Klinik im November hatte Professor Thomas Kallert die Klinik übergangsweise bis zum Arbeitsbeginn von Dr. Sulzer geführt. Durch eine gemeinsame konzeptionelle und inhaltliche Vorbereitung ist es gelungen, die neu gegründete Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation in kurzer Zeit als einen wichtigen neuen Fachbereich am Park-Klinikum zu etablieren.

Ralf Sultzer ist gebürtiger Leipziger und absolvierte sein Medizinstudium an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.  Seit fast 20 Jahren konzen-triert sich der Internist dabei bereits auf den fachlichen Schwerpunkt Geriatrie und hat unter anderem die Projektleitung des geriatrischen Netzwerks
GeriNet Leipzig inne. „Mit Blick auf die weitere Bevölkerungsentwicklung werden wir in Zukunft noch mit einem deutlichen Zuwachs geriatrischer Patienten rechnen müssen“ erklärt der Mediziner.  „Die Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation im HELIOS Park-Klinikum Leipzig ist dafür eine wichtige Einrichtung.“

Kerstin Ciossek, Klinikgeschäftsführerin des HELIOS Park-Klinikums Leipzig ergänzt: „Ich habe Dr. Sultzer als erfahrenen Facharzt und leidenschaftlichen Geriater kennengelernt.  Ich freue mich, dass er ab sofort die Leitung der Akutgeriatrie und Frührehabilitation unser Hauses übernimmt.“ Der 54-Jährige übt gleichzeitig die Funktion des Ärztlichen Direktors am HELIOS Geriatriezentrum Zwenkau aus.

Mit der Bündelung von Akutgeriatrie, Frührehabilitation und Rehabilitation ist es nunmehr möglich, geriatrische Patienten medizinisch allumfassend sowie in höchster Qualität zu versorgen.

Die Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation ist eine Spezialstation innerhalb der somatischen Kliniken mit aktuell 24 Betten. Fachärzte aus den Gebieten Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie arbeiten fachübergreifend mit Pflegekräften, Physio- und Ergotherapeuten sowie Psychologen und Sozialarbeitern zusammen, um die zumeist mehrfach kranken Patienten jenseits der 70 Jahre auf ihren Alltag zu Hause in möglichst weitgehender Selbständigkeit oder auf die Weiterbehandlung in einer Reha-Einrichtung vorzubereiten. Für die weiterführende Rehabilitation besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem HELIOS Geriatriezentrum Zwenkau.  Zur akutgeriatrischen Versorgung stehen im HELIOS Park-Klinikum Leipzig zudem die Kompetenzen aus den Bereichen Chirurgie, Traumatologie und Orthopädie zur Verfügung. Auch spezielle Behandlungsangebote der Palliativmedizin und der Multimodalen Schmerztherapie sind Teil des Behandlungskonzeptes der Klinik.

 

Über die HELIOS Kliniken Gruppe
Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 111 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 50 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, zwölf Präven-tionszentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. HELIOS versorgt jährlich rund 4,5 Millionen Patienten, davon 1,2 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt rund 68.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2014 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,2 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. www.helios-kliniken.de

Pressekontakt:
Annett Lott
Regionalleiterin Unternehmenskommunikation & Marketing/Region Ost
Telefon: (0341) 865-21 90
Telefon: (03741) 49-33 49
E-MAIL

 

 

 




Über uns