HELIOS Park-Klinikum Leipzig

Neue Staffel spannender Sonntagsvorlesungen

Leicht verständliche Vorträge unter anderem über Schulterschmerzen, Reanimationstraining für Familien und geriatrische Behandlungsangebote für ältere Patienten

 

Am 11. Januar 2015 startet eine neue spannende Staffel der traditionellen Sonntagsvorlesungen im HELIOS Park-Klinikum Leipzig. In Kooperation mit dem Herzzentrum Leipzig werden bis Juni immer wieder sonntags auf leicht verständliche Weise informative Einblicke in verschiedene medizinische Fachdisziplinen gegeben.

 

Den Auftakt der neuen Vortragsreihe macht Prof. Dr. med. Géza Pap. Der Chefarzt des Orthopädisch-Traumatologischen Zentrums spricht am 11. Januar 2015 über das Thema „Schulterschmerzen – was kann ich tun?“ Sein „Gesunder Tipp“ zum Thema lautet: „Im Vergleich zu Knie und Hüfte ist die menschliche Schulter ungleich gelenkiger. Warum das so ist? Weil das Schultergelenk viel mehr in Muskeln und weniger in knöcherne Strukturen eingebettet ist. Dennoch kann es auch hier zu Verschleißerscheinungen oder Verletzungen kommen, die im Einzelfall eine Behandlung notwendig machen. Mein Tipp: Nehmen Sie dauerhafte Schmerzen nicht auf die buchstäblich leichte Schulter. Wenn die Therapie rechtzeitig begonnen wird, ist selbst in schwereren Fällen, bei denen im Einzelfall vielleicht ein Kunstgelenk notwendig ist, eine annähernd vollständige Wiederherstellung der Schulterfunktion möglich.

 

“Die Sonntagsvorlesungen finden jeweils ab 10.30 Uhr im Hörsaal, Strümpellstraße 39/41, 04289 Leipzig, statt. Der Eintritt ist wie immer kostenfrei.

 

Die Termine der Sonntagsvorlesungen 2015 (1. Halbjahr) im Überblick:

 

11.01.2015: Schulterschmerzen – was kann ich tun?
Prof. Dr. med. Géza Pap, Chefarzt des Orthopädisch-Traumatologischen Zentrums (OTZ) im HELIOS Park-Klinikum Leipzig

 

18.01.2015: Schatten auf der Lunge – was steckt dahinter?
Dr. med. Matthias Vogtmann, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin III – Pneumologie im HELIOS Park-Klinikum Leipzig

 

01.02.2015: Reanimationstraining für Familien – Erste Hilfe in der Wiederbelebung (ab ca. 10 Jahre)
Marco Böhmert und Hendrik Ott-Loffhagen, Reanimationstrainer am Herzzentrum Leipzig

 

22.02.2015: Von Altersdepression bis Multimorbidität – das Fachgebiet Geriatrie im Blickfeld
Prof. Dr. med. Thomas W. Kallert, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie und Ärztlicher Direktor (Zentrum für Seelische Gesundheit) sowie kommissarischer Leiter der Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation im HELIOS Park-Klinikum Leipzig

 

01.03.2015: KEK – das Klinische Ethikkomitee stellt sich vor
Dr. med. Florian Löffelbein, Oberarzt an der Klinik für Kinderkardiologie am Herzzentrum Leipzig

 

08.03.2015: Physiotherapie – Fit für den Alltag durch Ergo- und Physiotherapie
Antje Mühlfriedel, Leitende Physiotherapeutin, und Annika Scheibe, Diplom- Ergotherapeutin im HELIOS Park-Klinikum Leipzig

 

29.03.2015: Krebs im Enddarm – Diagnose und Behandlung
(Vortrag im Rahmen des Darmkrebsmonats)
Prof. Dr. Steffen Leinung, Chefarzt der Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeralchirurgie und Thoraxchirurgie sowie Leiter des Leipziger Darmzentrums im HELIOS Park-Klinikum

 

19.04.2015: Macht Narkose dümmer? – Einfluss der Narkoseverfahren auf die geistigen Fähigkeiten
Privatdozent Dr. med. Jörg Ender, Chefarzt der Abteilung für Anästhesiologie am Herzzentrum Leipzig

 

03.05.2015: Röntgen, CT, MRT & Co. – gefährlichen Herz- und Kreislauferkrankungen auf der Spur
Privatdozent Dr. med. Matthias Grothoff, Leitender Oberarzt der Abteilung für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Herzzentrum Leipzig

 

07.06.2015: Der diabetische Fuß – Therapieoptionen zur Beinerhaltung
Prof. Dr. Dr. med. habil. Bernd-Michael Harnoss Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie im HELIOS Park-Klinikum Leipzig

 

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 110 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 49 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, elf Präventionszentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,2 Millionen Patienten, davon mehr als 1,2 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt rund 69.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2013 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von 3,4 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt
Alexander Friebel
Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation Herzzentrum Leipzig,
HELIOS Park-Klinikum Leipzig
Telefon: (0341) 865-2191
E-MAIL

Dateien:




Über uns