HELIOS Park-Klinikum Leipzig

"Probleme mit dem künstlichen Gelenk – was kann ich tun?" Sonntagsvorlesung am 13.12.2015

Die nächste und für dieses Jahr letzte Sonntagsvorlesung im HELIOS Park-Klinikum Leipzig, am Sonntag, den 13. Dezember 2015, befasst sich mit dem Thema künstliche Gelenke.

„Der Einbau von Kunstgelenken gehört zu den erfolgreichsten und häufigsten orthopädischen Eingriffen. Am meisten werden dabei Endoprothesen in Hüfte und Kniegelenke eingesetzt und in der Regel lässt sich dadurch wieder eine gute schmerzfreie Gelenkfunktion für lange Zeit erzielen.“, erklärt Oliver Schakols, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie. „Dennoch kann es im Verlauf zu verschiedenen Problemen mit dem künstlichen Gelenk kommen. Dann ist eine patientenindividuelle und fachkompetente Abklärung und Therapie notwendig. Das zertifizierte Leipziger EndoProthetikZentrum am HELIOS Park-Klinikum ist dafür eine spezialisierte Einrichtung mit erfahrenen Fachmedizinern“, so der Oberarzt im Orthopädisch-Traumatologischen Zentrum am HELIOS Park-Klinikum Leipzig weiter.

Patienten, Angehörige und Interessierte sind daher herzlich eingeladen, am Sonntag ihre Fragen rund um künstliche Gelenke zu stellen und mit dem Referenten ins Gespräch zu kommen.

Veranstaltungshinweis
Die Sonntagsvorlesung „Probleme mit dem künstlichen Gelenk – was kann ich tun?“ findet am Sonntag, 13.12.2015 ab 10.30 Uhr im Hörsaal, Strümpellstraße 39/41, 04289 Leipzig, statt.
Referent: Oliver Schakols, Oberarzt im Orthopädisch-Traumatologischen Zentrum am HELIOS Park-Klinikum Leipzig.
Der Eintritt ist wie immer kostenfrei.



Über die HELIOS Kliniken Gruppe
Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 111 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 52 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, zwölf Präventionszentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. HELIOS versorgt jährlich rund 4,5 Millionen Patienten, davon 1,2 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt rund 68.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2014 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,2 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt
Annett Lott, Regionalleiterin Unternehmenskommunikation
Herzzentrum Leipzig, HELIOS Park-Klinikum Leipzig
Telefon: (0341) 865-21 90 | Telefon: (03741) 49-33 49
E-MAIL

 

 

Dateien:




Über uns