HELIOS Park-Klinikum Leipzig

Erweiterungsbau der Psychiatrischen Kliniken eröffnet

Eröffnung im HELIOS Park-Klinikum Leipzig: von links Prof. Dr. Thomas W. Kallert (Ärztlicher Direktor des Zentrums für Seelische Gesundheit), Kerstin Ciossek (Klinikgeschäftsführerin), Dr. med. Edelhard Thoms (Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie) sowie Dr. Roland Bantle (Regionalgeschäftsführer HELIOS Region Ost) schaffen feierlich den Zugang in den Erweiterungsbau der Psychiatrischen Kliniken (Foto: LPK/Sandra Kriehme).

Feierliche Eröffnung im HELIOS Park-Klinikum Leipzig am heutigen Tage – Ausbau der Kapazitäten in der Erwachsenen- sowie Kinder- und Jugendpsychiatrie um 53 Plätze – Patientenbetrieb ab Januar 2015

 

In dem 2.770 Quadratmeter großen Klinik-Anbau sind auf drei Etagen insgesamt 53 stationäre und tagesklinische Behandlungsplätze entstanden. In der Erwachsenen-Psychiatrie sollen diese neuen Kapazitäten für die Versorgung älterer Patienten genutzt werden, deren seelische Erkrankung einen erhöhten psychotherapeutischen Bedarf erforderlich macht. Zudem wird die bestehende Tagesklinik erweitert. Auch im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie zieht die Tagesklinik in die neuen Räumlichkeiten um, um noch mehr Platz zu schaffen für die spezielle Behandlung von traumatisierten Kindern und Jugendlichen.

 

„Die Nachfrage nach psychiatrischen, psychosomatischen und psychotherapeutischen Behandlungsangeboten hat in den letzten Jahren stetig zugenommen und führte in unserem Hause zunehmend zu Kapazitätsengpässen“, begründet Kerstin Ciossek, Klinikgeschäftsführerin im HELIOS Park-Klinikum Leipzig, die Notwendigkeit der baulichen Erweiterung. „Wir sind sehr dankbar, dass wir dieses wichtige Bauvorhaben aufgrund der Fördermittelzusage des Freistaats Sachsen in Höhe von vier Millionen Euro realisieren konnten.“

 

Staatsministerin Christine Clauß ergänzt: „Ich freue mich sehr, dass die bedeutende Erweiterung der Psychiatrischen Kliniken realisiert werden konnte. Ich bin mir sicher, dass die gesamte psychiatrische Versorgung im Leipziger Raum deutlich davon profitieren wird.“ Der Patientenbetrieb im Erweiterungsbau der Psychiatrischen Kliniken startet im Januar 2015.

 

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 110 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 49 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, elf Präventionszentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,2 Millionen Patienten, davon mehr als 1,2 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt rund 69.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2013 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von 3,4 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Mehr Platz für die Behandlung von Menschen mit seelischen Erkrankungen im HELIOS Park-Klinikum Leipzig: Nach knapp eineinhalb Jahren Bauzeit steht der Erweiterungsbau der Psychiatrischen Kliniken. Im Rahmen einer feierlichen Eröffnung wurden die neuen Räumlichkeiten am 10. Oktober 2014 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Zu der Veranstaltung waren hochkarätige Vertreter aus Politik und Gesundheitswirtschaft anwesend – darunter HELIOS-Regionalgeschäftsführer Dr. Roland Bantle. Die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz Christine Clauß musste ihre zugesagte Teilnahme augrund der laufenden Koalitionsverhandlungen für eine neue Regierung im Freistaat Sachsen kurzfristig absagen.

 

Pressekontakt
Alexander Friebel
Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 341 865-2191
Fax: +49 341 864-2108
E-MAIL

Dateien:




Über uns